Medenspiele KW19

Montag 13.05

 

Verbandsliga

TC 1979 SlsFraulautern – Herren 75                                                       10:4

Das Ergebnis wird dem tatsächlichen Spielverlauf in keinster Weise gerecht. Von den LK her waren die Gastgeber deutlich überlegen, und das bekam auch Franz-Josef Reinhold auf Pos. 1 zu spüren. Hier lautete das Endresultat 0:6 und 1:6. H.D.(Peter) Scherer verlor den ersten Satz mit 3:6, erkämpfte sich vorbildlich im zweiten ein 7:5 und verlor den anschließenden Match-Tie-Break knapp mit 7:10. Bernd Dietzen konnte seinen Gegner (LK 14) mit 6:0 und 6:1 mehr als einschüchtern und Manfred Backes erteilte seinem Kontrahenten ebenfalls ein Lehrstunde mit jeweils 6:1. In den Doppeln war das Glück wieder einmal nicht bei unseren Senioren, Wie in der letzten Begegnung verlor H.D.(Peter) seinen Match-Tie-Break, diesmal an der Seite von Franz-Josef, wieder mit 7:10, nach ausgeglichenen Sätzen. Doppel 2 ging jedoch deutlich an Fraulautern. Hier hieß es 1:6 und 2:6 nach den Sätzen für Bernd und Walter Hauschild.

Schade, da wäre mehr drin gewesen, aber wenn man schon kein Glück hat, kommt meist noch das Pech hinzu. Das muss doch aber irgendwann mal aufhören.

 

 

Sonntag, 12.05

 

Verbandsliga

Damen 1 – TC Schwarz-Weiß Bous 1                                                       17:4

Für unsere Damen 1 war der erste Sieg in der neuen Saison, wegen der dünnen Personaldecke, von großer Wichtigkeit. Sabrina Seiwert, die in der Winterpause nichts von ihrem druckvollen Spiel verlernt hatte, schaffte ihr Ergebnis von 6:1 und 6:2 in kürzester Zeit. Julia Thomé hatte mit 6:1 und 6:4 auch keine Probleme, genau wie Lena Kluthe, die das gleiche Ergebnis erzielte. Laura Jakob konnte ihre Nervosität erst im zweiten Satz ablegen. Nachdem sie den ersten mit 1:6 abgegeben hatte, dominierte sie den zweiten Satz mit 6:2 und den anschließenden Match-Tie-Break mit 10:4. Elisa Kayser und Robin Oberst gaben Ihre Sätze mit jeweils 4:6 und 1:6 und 2:6 an die Gäste aus Bous ab.

In den Doppeln ging man nicht auf Nummer sicher, denn es sollten alle drei nach Möglichkeit her. Und das gelang auch. Sabrina und Laura spielten ihre Routine mit 6:0  und 6:1 aus. Julia und Lena gewannen problemlos mit 6:1 und 6:2. Elisa und Robin taten sich mit jeweils 6:4 etwas schwerer.

Der Anfang ist auf jeden Fall mal gemacht. Nur dürfen für die nächsten Spiele keine Ausfälle hinzukommen. Die kann man dann nicht mehr kompensieren.

 

Juniorinnen u 15 1 – SG BW Saarlouis/Merzig 1                                               2:12

Eine erneute bittere Niederlage gab es für unsere jungen Damen auf der eigenen Anlage gegen die SG aus Saarlouis und Merzig. Auf jeden Fall gab man das Beste und Ella Heisel war mit 6:4 und 6:1 sogar erfolgreich. Joline Labouwie hatte es mit einer quirligen Gegnerin zu tun und verlor mit 1:6 und 3:6. Jule Rath hatte mit 5:7 und 1:6 das Nachsehen, genau wie Ogbeide Ivie, die sich allerdings  in ihrem ersten Medenspiel mehr als achtbar schlug, mit 5:7 und 4:6. In den Doppel verloren an 1 Ella und Jana Klein mit jeweils 1:6 und Jule zusammen mit Ivie mit 1:6 und 6:7.

Dieses Jahr muss man halt noch die Zähne zusammenbeißen. Nächstes Jahr wird es auf jeden Fall besser.

 

Landesliga

TC Rot-Weiß Brotdorf – Damen 2                                                            11:3

Mit nur drei Spielerinnen waren unsere Damen 2 angereist und trafen dann auch noch auf eine starke Brotdorfer Mannschaft. Louisa Tadayon verlor an Pos. 1 mit 0:6 und 2:6, Alena Niesen mit 0:6 und 4:6 und Leah Reiter mit 3:6 und 1:6. Im einzigen Doppel konnten dann unsere Damen überzeugen und Alena gewann mit Leah jeweils mit 6:3.

Das nächste Mal ist auf jeden Fall Vollzähligkeit wichtig.

 

STC Blau-Weiß Saarlouis – Junioren u 15                                              3:11

Einen Kantersieg landeten unsere Jungs bei Blau-Weiß. Wenn man nachliest, dass das Ergebnis von 6:1 und 6:1, erspielt von Mathis Braun, noch das „Schlechteste“ war, verwundern die Resultate von Luca Ganster mit 6:0 und 6:1, Joel-Pascal Semenic mit dem gleichen Ergebnis und Moritz Dräger sogar mit jeweils zu Null, keineswegs. In den Doppeln waren Luca und Joel-Pascal mit jeweils zu Null ebenfalls überlegen. Lediglich Doppel 2 schwächelte etwas im Match-Tie-Break, und deshalb blieben die drei Punkte beim Gastgeber.

Eine insgesamt tolle Leistung. Da kann man drauf aufbauen. 

 

A-Klasse

TV Hülzweiler Abt. Tennis 2 – Herren 1                                                 7:14

Nach den Einzel stand es für unsere Herren schon 8:2. Dafür hatten Daniel Kalleder mit 3:6, 6:4 und 10:6 gesorgt, Ihm folgten Clemens-Julian Jaaks mit jeweils 6:0, Konstantin Heib mit 6:3 und 6:4 und Michael Kramp mit 6:3 und 6:2. Jan Ball und Niklas Holbach hatten mit 6:7 und 3:6, sowohl mit 1:6 und 5:7 das Nachsehen. Auch in den Doppeln lief es für die Gäste. Daniel und Julian machten die Sache mit 6:2 und 6:3 perfekt und Konstantin versuchte sich erfolgreich mit Michael im Match-Tie-Break mit 10:4, nach 1:6 und 7:5 in den Sätzen. Doppel 1 verblieb in Hülzweiler.

Ein echter Prüfstein wird am Sonntag das Spiel gegen Schmelz werden. Daumendrücker sind dann angesagt.

 

 

Samstag, 11.05

 

Alle Begegnungen wurden an diesem Tag wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.

 

Medenspiele KW18

Montag, 06.05.

 

Herren 75 1 – SG Lauterbach/Warndt 1                                                     5:9

Trotz einer guten Aufstellung konnten die Herren 75 von Rot-Weiss in ihrem ersten Spiel den durchaus möglichen Sieg nicht realisieren. Franz-Josef Reinhold, H.D. (Peter) Scherer und Neuzugang Manfred Backes verloren ihre Einzel knapp in den Match-Tie-Breaks. Bernd Dietzen ließ seinem Gegner mit jeweils zu Null keine Chance. Zusammen mit Franz-Josef war er dann auch im ersten Doppel mit 6:2 und 7:5 erfolgreich. H.D.(Peter) und Manfred hatten, nach ausgeglichenen Sätzen, im Match-Tie-Break sogar zwe Matchbälle, konnten die aber leider nicht verwandeln und mussten sich dann mit 10:12 geschlagen geben.

Das war zwar ärgerlich, aber nach einigen Diskussionen war die gute Stimmung wieder hergestellt und man konnte schon einige Pläne für das nächste Spiel schmieden. So sind sie halt, die Herren 75.

 

 

Sonntag, 05.05.

 

Landesliga

Damen 2 – TC Losheim 1                                                                           8:6

Von der Papierform her waren die Damen aus Losheim deutlich besser besetzt als die Rot-Weissen. Das zeigte sich auch in den Einzelbegegnungen. Hier konnte nur Lisa Kahl im Match-Tie-Break punkten, nach 7:5 und 1:6 in den Sätzen. An Pos. 1 verlor Alena Niesen mit 2:6 und 1:6, Robin Oberst mit 6:7 und 1:6 und Leah Reiter mit 6:7 und 2:6. Da Losheim nur noch ein Doppel brauchte, machte man Doppel 1 stark. Da hatten aber Alena und Leah was entgegenzusetzen und sehr zum Erstaunen der Losheimer Anhänger war ihr Doppel 1 mit 4:6 und 2:6 futsch. Robin und Lisa setzten noch einen drauf und verabschiedeten das Losheimer Doppel ebenfalls mit 6:2 und 6:4.

Tolle Leistung, da kann man mal sehen, was eingespielte Doppel ausmachen. Die Losheimer werden es jetzt wissen.

 

A-Klasse

Herren 1 – TC Rot-Weiss Altenkessel                                                       19:2

Unsere Klassenstiefkinder waren ebenfalls zu ihrem ersten Spiel angetreten und konnten sich gegen diesen Gegner mal richtig austoben. Daniel Kalleder mit 6:1 und 6:2, Joshua Laville mit 6:0 und 6:3, Clemens-Julian Jaaks mit 6:1 und 6:2, sowie Konstantin Heib mit 6:0 und 6:1 beherrschten ihre Gegner nach Belieben. Niklas Holbach musste seiner Jugend Tribut zollen und verlor gegen einen erfahrenen Gegner mit 1:6 und 3:6. Da die Gäste nur mit 5 Spielern angereist waren, kam es folglich nur zu zwei Doppelbegegnungen. Die dominierten die Dillinger ebenfalls mit jeweils 6:2 und 6:4 und 6:3.

Wir wollen nun mal hoffen, dass am Ende endlich mal die Meisterschaft erreicht werden kann und dass dann das Thema A-Klasse gegessen ist.

 

Verbandsliga

Schwarz-Weiss Bous 1 – Juniorinnen u 15 1                                           14:0

Leider konnten unsere Juniorinnen u15 das erfolgreiche Dillinger Wochenende nicht vervollständigen. In Bous kamen unsere jungen Damen doch arg unter die Räder. Lea Nicola verlor an 1 mit Höchststrafe, Joline Labouvie mit 1:6 und 3:6, Ella Heisel mit 3:6 und 2:6 und Jule Rath mit jeweils 1:6. Die LK stärkeren Gastgeberinnen dominierten auch die Doppel. Hier spielten Maja Hawner und Ella 2:6 und 1:6 und Joline mit Jule 2:6 und 3:6.

Das war wohl eine der schwereren Mannschaften. In dieser hohen Klasse gibt es aber auch noch Gegner mit denen man etwas besser mithalten kann. Wir drücken die Daumen.

 

 

Samstag, 04.05.

 

Oberliga

SG Altf./Wallerf./Dillingen 1 – SG Hackenheim/VfL Bad Kreuzn. 1      21:0

Unsere Herren 50 konnten ihre Leistung vom 1. Mai in dieser Begegnung sogar noch toppen. Für die SG aus der Pfalz war es allerdings das zweite Waterloo in Folge nach dem 0:21 in Saarwellingen. Auf Pos. 1 wartete ein starker Gegner auf Lars Thiery und die Entscheidung fiel erst im Match-Tie-Break mit 10:8 nach 6:2 und 4:6 in den Sätzen. Christian Warken traf mit jeweils 6:0 auf wenig Widerstand. Roman Lauer war diesmal mit 6:3 und 6:4 erfolgreich und Wolfgang Kiefer schickte seinen Gegner mit Höchststrafe vom Platz. Thomas Hessz hatte nur im ersten Satz mit 7:5 einige Schwierigkeiten, die im Zweiten aber mit 6:2 deutlich geringer waren. Ralf Beckstein musste nach deutlichem 6:1 im Ersten und anschließendem 4:6 im Zweiten, in den Match-Tie-Break, den er dann doch mit 10:5 für sich entscheiden konnte. In den Doppeln verzichteten dann Wolfgang und Ralf auf ihren Einsatz und stellten das dritte Doppel Günter Schleich und Mario Pützer zur Verfügung. Die beiden taten sich etwas schwer und so musste der Match-Tie-Break mit 11:9 entscheiden, nach 6:4 und 4:6 in den Sätzen. Doppel 1 und 2 wurden von Lars und Christian mit jeweils 6:1 und von Roman und Thomas mit jeweils 6:2 locker gemeistert.

Nach diesem Bilderbuchauftakt steht man nun an der Tabellenspitze und könnte sie auch noch nach der nächsten Begegnung erfolgreich verteidigen.

 

Saarlandliga

Herren 40 1 – TC Blau-Weiss Beckingen 1                                              16:5

Als Saisonauftakt war der Nachbar aus Beckingen zu Gast. Auf Pos. 1 trafen zwei ebenbürtige Gegner aufeinander. Im ersten Satz dominierte Henning Heinz deutlich und gewann entsprechend zu Null. Der zweite ging mit 7:5 an den Gegner, der auch dann den Match-Tie-Break mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Auf Pos. 2 hatte Heiko Weyand leichtes Spiel und gewann mit 6:1 und 6:2. Das gleiche Ergebnis konnte auch Volker Kies erzielen, übrigens in seinem ersten Medenspiel nach langer Abstinenz. Verlernt hat er allerdings nichts. Auf Pos. 4 hatte Philipp Maurer einige Mühe und konnte den Sack erst im Match-Tie-Break zumachen, nach 6:2 und 4:6. Dieter Winter hielt seinen Gegner mit 6:0 und 6:2 auf Distanz. Das gleiche Ergebnis erzielte auch Francois Styga auf Pos. 6.

Von den Doppeln ging das dritte an Beckingen mit jeweils 3:6. Doppel 1 und 2 blieben in Dillingen mit 6:4 und 6:3, sowie mit 6:3 und 6:4.

Ein starker Gegner ist somit schon aus dem Spiel genommen aber in dieser Klasse ist jeder ernst zu nehmen.

 

Landesliga

SG Greaubach/Steinb. 1 – Damen 40 1                                                    9:12

Auch die Damen 40 konnten einen guten Start in die neue Saison vorweisen. Nach den Einzeln stand es Unentschieden 6:6, nachdem Patricia Groß ihr Einzel mit 1:6 und 2:6 abgegeben hatte, Conny Dobelmann mit 6:7 und 3:6 auch nur zweiter Sieger blieb und Tanja Laville erst im Match-Tie-Break mit 6:10 den Kürzeren gezogen hatte, nach 6:4 und 3:6 in den Sätzen. Für die Dillinger Habenseite sorgten Elena Scholz mit 6:1 und 6:3, mit dem gleichen Ergebnis Daniela Heene-Niesen und Christina Boschulte mit 6:0 und 6:2. Ohne viel zu taktieren wurden die Doppel aufgestellt und da machte man alles richtig. Patricia und Conny gaben ihr Doppel knapp im Match-Tie-Break mit 6:10 ab. Hingegen waren Elena und Tanja mit jeweils 6:3 und Daniela zusammen mit Tina mit deutlichen 6:1 und 6:1 mehr als erfolgreich.

Der erste Schritt zum Klassenerhalt ist auf jeden Fall gemacht.

 

 

Mittwoch, 01.05.

 

Oberliga

SG Altf./Wallerf./Dillingen 1 – TC Rot-Weiss 1897 Speyer 1             19:2

Für die Domstädter aus der Pfalz begann die Saison nicht gerade optimal. Ihre Nr. 1 musste sich nach dem ersten Spiel im ersten Satz in ärztliche Behandlung begeben und schied für den weiteren Spielverlauf aus. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Dr. Thomas Holbach der die Erstversorgung vornehmen konnte und dadurch Schlimmeres verhinderte. Von diesem Umstand profitierte Lars Thiery und übernahm kampflos die Punkte. An Pos. 2 hatte Christian auch nicht allzu große Mühe beim 6:2 und 6:4. Erheblichen Widerstand leisteten hingegen die Gegner von Roman Lauer, Wolfgang Kiefer und Thomas Hessz. Roman verlor gegen einen starken Gegner nach 4:6 und 7:5 den Match-Tie-Break mit 6:10. Wolfgang und Thomas konnten den selbigen mit jeweils 10:3 für sich entscheiden. Auf Pos 6 hatte Ralf Beckstein mit 6:1 und 6:4 eine lösbare Aufgabe. Der Gegner konnte dann nur noch zwei Doppel bedienen. Für Lars und Christian war das mit jeweils 6:2 eine klare Angelegenheit und Thomas hatte zusammen mit Ralf ihre Gegner mit 6:1 und 6:3 deutlich im Griff.

Ein gelungener Auftakt für die Herren 50. In drei Tagen ist der nächste Gegner zu Gast und dann wird man sehen was die neue Saison zu bieten hat.

 

 

 

Der Tennisclub wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Familien frohe Ostern und erholsame Feiertage. Und viel Erfolg beim Suchen der Ostereier...

Hochkarätige Trainingsgäste beim TC Dillingen

Im Bild von links nach rechts: Pascal Benz, Julian Müller, Benjamin Ebrahimzadeh, Marta Kostjuk, Thomas Holbach

Diese Woche durften wir prominente Trainingsgäste bei uns auf der Anlage begrüßen. Unsere neuen Trainer Julian Müller und Pascal Benz hatten durch ihre Vernetzung in den Profibereich eine Anfrage von Benjamin Ebrahimzadeh für Trainingsplätze erhalten.

Da wir, als einer der wenigen Vereine, über Tennis Force Plätze verfügen konnte wir Benjamin sehr gut bespielbare Plätze zur Verfügung stellen.

Benjamin hat bereits mit vielen Profis als Coach zusammengearbeitet, unter anderem hat er Angelique Kerber betreut. Aktuell betreut er Marta Kostjuk in der Vorbereitung auf die Sandplatz Saison.

Marta Kostjuk ist eine 16 jährige Ukrainische Profispielerin die bereits bei den Australien Open die dritte Runde erreicht hat. Aktuell ist Sie die Nr.152 in der WTA Weltrangliste.

Julian und Pascal haben ihre Trainingseinheiten mit Benjamin und Marta kombiniert, und so konnte man Top Profi Niveau bei uns auf der Anlage bestaunen.

 

Wir wünschen Marta viel Erfolg für die anstehende Sandplatz Saison!!

Das neue Trainerteam des TC Rot-Weiss Dillingen

Im Bild von links nach rechts: Pascal Benz, Moritz Pfaff, Julian Müller

Am 01.05.2019 übernimmt das neue Trainerteam „Tennis-Network-Saarland“ das Training für unseren TC Rot-Weiss. Die persönliche Vorstellung geschah bereits im Rahmen der Saisoneröffnung, wo sich das Team vorstellte und gleich mal eine Kostprobe seines Könnens abgab. Unsere Kids und auch die Mädels der aktiven Mannschaften waren jedenfalls begeistert. Unter der Leitung von Pascal Benz, dem ehemaligen „Jugendweltmeister“ von 2002, mehrfacher deutscher Meister im Einzel und Doppel und langjähriger Herren-Oberligaspieler steht im Moment für unseren Verein Julian Müller, aktuell LK 1, ehemalige Nr. 1 der deutschen Jugendrangliste, Mitglied des DTB Bundeskader Jugend, Ranglistenposition unter den Top 30 in Europa U16, etc. zur Verfügung. Dazu kommen noch Moritz Pfaff, ebenfalls LK 1, amtierender Saarlandmeister bei den Herren, aktuelle Nr. 120 der deutschen Herrenrangliste und Spieler der Herren Oberliga, Julia Sonntag, Gymnasiallehrerin, Spielerin in der Damen-Oberliga, beste Absolventin des B-Trainerscheins 2016 und aktuell in der Planung zum A-Trainerschein, sowie mehrere Kaderspieler und Spielerinnen.

 

Für mehr Informationen über Trainingszeiten und Anmeldungen stehen euch Pascal und Julian direkt zur Verfügung. Gerne könnt ihr euch auch über unseren Jugendwart Jörg Hawner über Details informieren.

 

Wir wünschen allen Interessenten, Jung und Alt, viel Spaß und Freude mit dem neuen Team.

 

Saisoneröffnung des TC Rot Weiss Dillingen

Etwas früher als in den vergangenen Jahren startete der TC Rot-Weiss in die neue Saison 2019. Trotz der eher bescheidenen Witterung, zwar mit Sonnenschein, aber fröstelnden Temperaturen, waren doch zahlreiche Mitglieder an diesem 14. April erschienen. Es gab ja auch einiges zu sehen. Zum Auftakt begrüßte der erste Vorsitzende Dr. Thomas Holbach die geladenen Ehrengäste und zwar den Staatssekretär im Ministerium des Saarlandes für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Herrn Stephan Kolling, den Bürgermeister Herrn Franz-Josef Berg, Frau Dagmar Heib, Mitglied der CDU-Fraktion im Landtag sowie Herrn Dietmar Wächter, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, beide letztgenannten auch langjährige Mitglieder bei Rot-Weiss. Herr Bürgermeister Berg und der Herr Staatssekretär Kolling hatten jeweils einen Scheck für den Verein anbei, der natürlich mit großem Dank entgegengenommen wurde.

Nun wurde das neue Trainerteam "Tennis-Network-Saarland", dass das Training in Dillingen ab 01.05.2019 übernehmen wird vorgestellt. Unter der Leitung von Pascal Benz steht für unseren Verein Julian Müller als erster Ansprechpartner zur Verfügung. Des Weiteren war Moritz Pfaff, ebenfalls im Trainerteam, mit von der Partie.

Anschließend ging es gleich auf die Plätze und die Tennisinteressierten konnten sich von den Qualitäten des neuen Trainerteams überzeugen. Ein Schmankerl bildete das Match „Politik gegen Tennis“. Da standen auf der einen Seite Frau Dagmar Heib und Stephan Kolling und als Gegner der erste Vorsitzende Thomas Holbach mit seiner Gattin und Kassenwartin Andrea Holbach. Nun waren die Politiker keineswegs Neulinge in Sachen Tennis und so entwickelte sich ein interessantes Match, bei dem das Ergebnis keine allzu große Rolle spielte.

Im Anschluss kamen dann die Mitglieder in dem obligatorischen Schleifchenturnier auf ihre Kosten bis dann wiederum das gesellige Zusammensein im Mittelpunkt stand. Bei Kuchen, Schwenker, Würsten und Salaten ließ man es sich gut gehen und so mancher Neugierige, der vorbeigekommen war, gesellte sich hinzu.

Herzlichen Dank gebührt den Teilnehmern an diesem Event, den geladenen Gästen, der neuen Tennisschule und den vielen Spendern der Kuchen und Salaten. Und so konnte dann ein rundum gelungener Tag zu Ende gehen.

 

Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstandes beim TC Rot-Weiss Dillingen

Am 07.04.2019 fand die Mitgliederversammlung 2019 des TC Rot-Weiss Dillingen im Clubheim statt. Hierzu waren zahlreiche wahlberechtigte Mitglieder erschienen. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Dr. Thomas Holbach, der Verlesung des Protokolls der letzten ordentlichen MV, der Geschäts-, Kassen-, Sport-, Jugend- und Kassenprüferberichten, wurde Patrick Gindorf als Versammlungsleiter gewählt. Dieser regte die Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer an.

Als man zu den Neuwahlen kam wurde Dr. Thomas Holbach und Florian Welter für das Amt des 1. Vorsitzenden vorgeschlagen. Mit deutlicher Mehrheit wurde wiederum Dr. Thomas Holbach in einer geheimen Wahl gewählt.

 

Hier der neue Vorstand wie folgt:

 

1. Vorsitzender: →→             Dr. Thomas Holbach

2. Vorsitzender: →→             Jan Ball

Kassenwartin: →→→            Andrea Holbach

Schriftführerin                        Tanja Laville

Pressewart: →→→                Klaus Weyand

Sportwart: →→→                   Peter Eisenbarth

Jugendwart: →→→               Jörg Hawner

Beisitzerin Anlage: →→         Bodo Rehr

Beisitzerin Breitensport: →    Patricia Groß

Beisitzerin Presse: →→         Elena Scholz

Beisitzerin Mitglieder: →        Beate Steimer

Beisitzerin Veranstaltungen:  Daniela Heene-Niesen

 

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den, an diesem wichtigen Tag, erschienenen Mitgliedern und ihrer Stimmabgabe.

 

 

TC Rot-Weiss holt erneut den Meistertitel in der Winterrunde

Die Herren des TC Rot-Weiss Dillingen holten, wie bereits im vergangenen Jahr, erneut den Titel "Meister der Verbandsliga" in der Winterhallenrunde. Maßgeblich daran beteiligt waren Heiko Weyand, Dr. Thomas Holbach, Niklas Holbach, Daniel Kalleder, Joshua Laville, Clemens Jaaks und Michael Kramp.

 

Die Ergebnisse der einzelnen Begegnungen: 

TZ DJK Sulzbachtal 3 - TC RW Dillingen:          7:7

TC Rot-Weiß Waldhaus 5 - TC RW Dillingen:    4:10

TC RW Dillingen - TC Rot-Weiß Brotdorf 2:       9:5

TC RW Dillingen - TC Rot-Weiß Waldhaus 4:    14:0

 

Bei einem Unentschieden und drei klaren Siegen hat man gute Voraussetzungen für die Sommersaison 2019.

 

Herzlichen Glückwunsch Jungs! Weiter so! Bei der Meisterfeier sehen wir uns im Clubhaus wieder. Bitte alles ganz lassen.

Neujahrsempfang beim TC Rot-Weiss Dillingen

 

Zum traditionellen Neujahrsempfang für das Jahr 2019 hatte der Vorstand des TC Rot-Weiss Dillingen am Sonntag, den 20.01. eingeladen und zahlreiche Gäste ließen wiederum das Clubhaus eng werden. Wie in jedem Jahr standen Elisa Kayser und Michelle Kuhn im Entree und überreichten zur Begrüßung das obligatorische Glas Crémant. Als 1. Vorsitzender begrüßte Dr. Thomas Holbach erstmalig die geladenen Ehrengäste, die an diesem Tag leider nicht so zahlreich waren wie in den Jahren zuvor. Das lag allerdings an den Terminen, die von den politisch aktiven Damen und Herren wahrgenommen werden mussten und dringlicher waren. So galten die Grüße dem Präsidenten des Stadtverbandes für Sport und stellvertretendem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Dillinger Stadtrat Herrn Dietmar Wächter, dem Ehrenpräsidenten Herrn Bernd Alexander und nicht zuletzt dem ehemaligen 1. Vorsitzenden Herrn Patrick Gindorf. Nach lobenden Worten über einzelne Leistungsträger im Verein, kam es zur Ehrung der Mannschaften, die in dem vergangenen Jahr besondere Erfolge vorweisen konnten. Dazu baten der Jugendwart Jörg Hawner und Sportwart Peter Eisenbarth die Meistermannschaften auf das Podium.

 

Hier die Mannschaften und ihre Aufstellung: 

 

Bambini 1 der SG Dillingen-Wallerfangen 

Dräger Moritz 

Hawner Luis 

Staudt Niclas 

 

Juniorinnen u15 Landesliga 

März Diana 

Nicola Lea 

Labouvie Joline 

Heisel Ella 

Hawner Maja 

Rath Jule 

 

Junioren u18 A-Klasse 

Holbach Niklas 

Vettori Kai 

Bellmann Philipp 

Semenic Joel 

Merl Leonard 

Ganster Luca 

Braun Mathis 

 

Als besondere Auszeichnung für einige Akteure gelten die Anzahl der gewonnenen LK-Punkte in den Medenspielen und Turnieren. 

Bei den Senioren waren das 2018: 

  • Groß Patricia mit 910 und Heiko Weyand mit 660 LK Punkten und bei den Junioren 
  • Holbach Niklas mit 770 und Maja Hawner mit 390 LK Punkten. 

Jörg und Peter überreichten hierzu die einzelnen Pokale und Urkunden. 

Gegen 12,00 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende das Buffet und eine gut gestimmte Gesellschaft saß bei angeregter Unterhaltung bis in den späten Nachmittag zusammen. 

Medenspiele KW38

 

Samstag, 22.09.2018

 

Landesliga

 

Herren 30 1 – SG Eiweiler/Ludweiler 1                                        21:0

 

Obwohl die Gäste auf keiner Position ihren Gastgebern LK-mäßig ebenbürtig waren, konnten sie hier und da recht ordentlich mithalten und relativierten somit das doch eindeutige Endresultat. An Pos: 1 musste sich Heiko Weyand anstrengen um seine Sätze mit 6:3 und 6:4 zu gewinnen. Ebenfalls kein Selbstläufer war das Spiel von Roman Lauer. Zumindest im ersten Satz hatte er erhebliche Mühe mit 7:5, um dann doch noch den Zweiten mit 6:2 klarzumachen. Daniel Kalleder brauchte nur eine Einschlagzeit um mit jeweils 6:0 den Platz zu verlassen. Ähnlich spielte Maximilian Kronenberger. Hier hieß es am Ende 6:0 und 6:2. Anders erging es Dieter Winter. Sein Gegner stand im beharrlich auf den Füßen und das Ergebnis von 6:4 und 7:6 zeugte von Schwerstarbeit. An Pos. 6 hatte wiederum Jan Ball keine Schwierigkeiten. Er schickte seinen Gegner mit jeweils 6:1 vom Platz. Für die Doppel ließ man sich dann was einfallen. Roman und Frank Rejek spielten das dritte Doppel. Und das hatte es in sich. Nach Verlust des ersten Satzes und einer Führung der Gäste im zweiten, schien das Ding schon verloren. Mit Konzentration und einem 21:0 im Kopf, drehten die beiden das Spiel doch noch um, gewannen den zweiten Satz im Tie-Break und den anschließenden Match-Tie-Break mit 10:3. Die Doppel 1 und 2 waren sichere Beute unserer 30ern.

 

Ein wichtiger Sieg in dieser Höhe. Aber da Schmelz an diesem Wochenende ebenfall hoch gewonnen hatte, bleibt nur noch die Hoffnung auf einen Ausrutscher des Mitbewerbers im letzten Spiel gegen Oppen. Unsere Jungs können da nur noch zuschauen.

 

 

TC Rot-Weiß Waldhaus 1 – Damen 30 1                                     7:7

 

Mit Sabrina und Laura waren unsere Damen 30 nach Saarbrücken gereist, um im letzten Spiel noch einmal zu punkten. Das gelang aber nur zur Hälfte. Sabrina Seiwert konnte auch diesmal mit ihrem Standartergebnis von jeweils 6:0 aufwarten. Laura Jakob musste sich aber ihrer Gegnerin in einem spannenden Match mit 5:7, 6:4 und 6:10 geschlagen geben. Martina Huwig-Heible ging ebenfall über den Match-Tie-Break, den sie aber mit 11:9 für sich entscheiden konnte, nach 3:6 und 6:0 in den Sätzen. Olena Lauer verlor mit jeweils 0:6. Die Doppel teilten sich die beiden Mannschaften ebenfalls. Sabrina gewann an der Seite von Olena problemlos mit 6:0 und 6:2. Laura und Martina verloren ihr Doppel leider im Match-Tie-Break mit ärgerlichem 8:10, nach 6:3 und 5:7 in den Sätzen.

 

Ein achtbarer 5. Platz ist das Resultat der Saison. Damit kann man zufrieden sein.

Medenspiele KW19

Montag 13.05

 

Verbandsliga

TC 1979 SlsFraulautern – Herren 75                                                       10:4

Das Ergebnis wird dem tatsächlichen Spielverlauf in keinster Weise gerecht. Von den LK her waren die Gastgeber deutlich überlegen, und das bekam auch Franz-Josef Reinhold auf Pos. 1 zu spüren. Hier lautete das Endresultat 0:6 und 1:6. H.D.(Peter) Scherer verlor den ersten Satz mit 3:6, erkämpfte sich vorbildlich im zweiten ein 7:5 und verlor den anschließenden Match-Tie-Break knapp mit 7:10. Bernd Dietzen konnte seinen Gegner (LK 14) mit 6:0 und 6:1 mehr als einschüchtern und Manfred Backes erteilte seinem Kontrahenten ebenfalls ein Lehrstunde mit jeweils 6:1. In den Doppeln war das Glück wieder einmal nicht bei unseren Senioren, Wie in der letzten Begegnung verlor H.D.(Peter) seinen Match-Tie-Break, diesmal an der Seite von Franz-Josef, wieder mit 7:10, nach ausgeglichenen Sätzen. Doppel 2 ging jedoch deutlich an Fraulautern. Hier hieß es 1:6 und 2:6 nach den Sätzen für Bernd und Walter Hauschild.

Schade, da wäre mehr drin gewesen, aber wenn man schon kein Glück hat, kommt meist noch das Pech hinzu. Das muss doch aber irgendwann mal aufhören.

 

 

Sonntag, 12.05

 

Verbandsliga

Damen 1 – TC Schwarz-Weiß Bous 1                                                       17:4

Für unsere Damen 1 war der erste Sieg in der neuen Saison, wegen der dünnen Personaldecke, von großer Wichtigkeit. Sabrina Seiwert, die in der Winterpause nichts von ihrem druckvollen Spiel verlernt hatte, schaffte ihr Ergebnis von 6:1 und 6:2 in kürzester Zeit. Julia Thomé hatte mit 6:1 und 6:4 auch keine Probleme, genau wie Lena Kluthe, die das gleiche Ergebnis erzielte. Laura Jakob konnte ihre Nervosität erst im zweiten Satz ablegen. Nachdem sie den ersten mit 1:6 abgegeben hatte, dominierte sie den zweiten Satz mit 6:2 und den anschließenden Match-Tie-Break mit 10:4. Elisa Kayser und Robin Oberst gaben Ihre Sätze mit jeweils 4:6 und 1:6 und 2:6 an die Gäste aus Bous ab.

In den Doppeln ging man nicht auf Nummer sicher, denn es sollten alle drei nach Möglichkeit her. Und das gelang auch. Sabrina und Laura spielten ihre Routine mit 6:0  und 6:1 aus. Julia und Lena gewannen problemlos mit 6:1 und 6:2. Elisa und Robin taten sich mit jeweils 6:4 etwas schwerer.

Der Anfang ist auf jeden Fall mal gemacht. Nur dürfen für die nächsten Spiele keine Ausfälle hinzukommen. Die kann man dann nicht mehr kompensieren.

 

Juniorinnen u 15 1 – SG BW Saarlouis/Merzig 1                                               2:12

Eine erneute bittere Niederlage gab es für unsere jungen Damen auf der eigenen Anlage gegen die SG aus Saarlouis und Merzig. Auf jeden Fall gab man das Beste und Ella Heisel war mit 6:4 und 6:1 sogar erfolgreich. Joline Labouwie hatte es mit einer quirligen Gegnerin zu tun und verlor mit 1:6 und 3:6. Jule Rath hatte mit 5:7 und 1:6 das Nachsehen, genau wie Ogbeide Ivie, die sich allerdings  in ihrem ersten Medenspiel mehr als achtbar schlug, mit 5:7 und 4:6. In den Doppel verloren an 1 Ella und Jana Klein mit jeweils 1:6 und Jule zusammen mit Ivie mit 1:6 und 6:7.

Dieses Jahr muss man halt noch die Zähne zusammenbeißen. Nächstes Jahr wird es auf jeden Fall besser.

 

Landesliga

TC Rot-Weiß Brotdorf – Damen 2                                                            11:3

Mit nur drei Spielerinnen waren unsere Damen 2 angereist und trafen dann auch noch auf eine starke Brotdorfer Mannschaft. Louisa Tadayon verlor an Pos. 1 mit 0:6 und 2:6, Alena Niesen mit 0:6 und 4:6 und Leah Reiter mit 3:6 und 1:6. Im einzigen Doppel konnten dann unsere Damen überzeugen und Alena gewann mit Leah jeweils mit 6:3.

Das nächste Mal ist auf jeden Fall Vollzähligkeit wichtig.

 

STC Blau-Weiß Saarlouis – Junioren u 15                                              3:11

Einen Kantersieg landeten unsere Jungs bei Blau-Weiß. Wenn man nachliest, dass das Ergebnis von 6:1 und 6:1, erspielt von Mathis Braun, noch das „Schlechteste“ war, verwundern die Resultate von Luca Ganster mit 6:0 und 6:1, Joel-Pascal Semenic mit dem gleichen Ergebnis und Moritz Dräger sogar mit jeweils zu Null, keineswegs. In den Doppeln waren Luca und Joel-Pascal mit jeweils zu Null ebenfalls überlegen. Lediglich Doppel 2 schwächelte etwas im Match-Tie-Break, und deshalb blieben die drei Punkte beim Gastgeber.

Eine insgesamt tolle Leistung. Da kann man drauf aufbauen. 

 

A-Klasse

TV Hülzweiler Abt. Tennis 2 – Herren 1                                                 7:14

Nach den Einzel stand es für unsere Herren schon 8:2. Dafür hatten Daniel Kalleder mit 3:6, 6:4 und 10:6 gesorgt, Ihm folgten Clemens-Julian Jaaks mit jeweils 6:0, Konstantin Heib mit 6:3 und 6:4 und Michael Kramp mit 6:3 und 6:2. Jan Ball und Niklas Holbach hatten mit 6:7 und 3:6, sowohl mit 1:6 und 5:7 das Nachsehen. Auch in den Doppeln lief es für die Gäste. Daniel und Julian machten die Sache mit 6:2 und 6:3 perfekt und Konstantin versuchte sich erfolgreich mit Michael im Match-Tie-Break mit 10:4, nach 1:6 und 7:5 in den Sätzen. Doppel 1 verblieb in Hülzweiler.

Ein echter Prüfstein wird am Sonntag das Spiel gegen Schmelz werden. Daumendrücker sind dann angesagt.

 

 

Samstag, 11.05

 

Alle Begegnungen wurden an diesem Tag wegen Unbespielbarkeit der Plätze abgesagt.

 

Medenspiele KW18

Montag, 06.05.

 

Herren 75 1 – SG Lauterbach/Warndt 1                                                     5:9

Trotz einer guten Aufstellung konnten die Herren 75 von Rot-Weiss in ihrem ersten Spiel den durchaus möglichen Sieg nicht realisieren. Franz-Josef Reinhold, H.D. (Peter) Scherer und Neuzugang Manfred Backes verloren ihre Einzel knapp in den Match-Tie-Breaks. Bernd Dietzen ließ seinem Gegner mit jeweils zu Null keine Chance. Zusammen mit Franz-Josef war er dann auch im ersten Doppel mit 6:2 und 7:5 erfolgreich. H.D.(Peter) und Manfred hatten, nach ausgeglichenen Sätzen, im Match-Tie-Break sogar zwe Matchbälle, konnten die aber leider nicht verwandeln und mussten sich dann mit 10:12 geschlagen geben.

Das war zwar ärgerlich, aber nach einigen Diskussionen war die gute Stimmung wieder hergestellt und man konnte schon einige Pläne für das nächste Spiel schmieden. So sind sie halt, die Herren 75.

 

 

Sonntag, 05.05.

 

Landesliga

Damen 2 – TC Losheim 1                                                                           8:6

Von der Papierform her waren die Damen aus Losheim deutlich besser besetzt als die Rot-Weissen. Das zeigte sich auch in den Einzelbegegnungen. Hier konnte nur Lisa Kahl im Match-Tie-Break punkten, nach 7:5 und 1:6 in den Sätzen. An Pos. 1 verlor Alena Niesen mit 2:6 und 1:6, Robin Oberst mit 6:7 und 1:6 und Leah Reiter mit 6:7 und 2:6. Da Losheim nur noch ein Doppel brauchte, machte man Doppel 1 stark. Da hatten aber Alena und Leah was entgegenzusetzen und sehr zum Erstaunen der Losheimer Anhänger war ihr Doppel 1 mit 4:6 und 2:6 futsch. Robin und Lisa setzten noch einen drauf und verabschiedeten das Losheimer Doppel ebenfalls mit 6:2 und 6:4.

Tolle Leistung, da kann man mal sehen, was eingespielte Doppel ausmachen. Die Losheimer werden es jetzt wissen.

 

A-Klasse

Herren 1 – TC Rot-Weiss Altenkessel                                                       19:2

Unsere Klassenstiefkinder waren ebenfalls zu ihrem ersten Spiel angetreten und konnten sich gegen diesen Gegner mal richtig austoben. Daniel Kalleder mit 6:1 und 6:2, Joshua Laville mit 6:0 und 6:3, Clemens-Julian Jaaks mit 6:1 und 6:2, sowie Konstantin Heib mit 6:0 und 6:1 beherrschten ihre Gegner nach Belieben. Niklas Holbach musste seiner Jugend Tribut zollen und verlor gegen einen erfahrenen Gegner mit 1:6 und 3:6. Da die Gäste nur mit 5 Spielern angereist waren, kam es folglich nur zu zwei Doppelbegegnungen. Die dominierten die Dillinger ebenfalls mit jeweils 6:2 und 6:4 und 6:3.

Wir wollen nun mal hoffen, dass am Ende endlich mal die Meisterschaft erreicht werden kann und dass dann das Thema A-Klasse gegessen ist.

 

Verbandsliga

Schwarz-Weiss Bous 1 – Juniorinnen u 15 1                                           14:0

Leider konnten unsere Juniorinnen u15 das erfolgreiche Dillinger Wochenende nicht vervollständigen. In Bous kamen unsere jungen Damen doch arg unter die Räder. Lea Nicola verlor an 1 mit Höchststrafe, Joline Labouvie mit 1:6 und 3:6, Ella Heisel mit 3:6 und 2:6 und Jule Rath mit jeweils 1:6. Die LK stärkeren Gastgeberinnen dominierten auch die Doppel. Hier spielten Maja Hawner und Ella 2:6 und 1:6 und Joline mit Jule 2:6 und 3:6.

Das war wohl eine der schwereren Mannschaften. In dieser hohen Klasse gibt es aber auch noch Gegner mit denen man etwas besser mithalten kann. Wir drücken die Daumen.

 

 

Samstag, 04.05.

 

Oberliga

SG Altf./Wallerf./Dillingen 1 – SG Hackenheim/VfL Bad Kreuzn. 1      21:0

Unsere Herren 50 konnten ihre Leistung vom 1. Mai in dieser Begegnung sogar noch toppen. Für die SG aus der Pfalz war es allerdings das zweite Waterloo in Folge nach dem 0:21 in Saarwellingen. Auf Pos. 1 wartete ein starker Gegner auf Lars Thiery und die Entscheidung fiel erst im Match-Tie-Break mit 10:8 nach 6:2 und 4:6 in den Sätzen. Christian Warken traf mit jeweils 6:0 auf wenig Widerstand. Roman Lauer war diesmal mit 6:3 und 6:4 erfolgreich und Wolfgang Kiefer schickte seinen Gegner mit Höchststrafe vom Platz. Thomas Hessz hatte nur im ersten Satz mit 7:5 einige Schwierigkeiten, die im Zweiten aber mit 6:2 deutlich geringer waren. Ralf Beckstein musste nach deutlichem 6:1 im Ersten und anschließendem 4:6 im Zweiten, in den Match-Tie-Break, den er dann doch mit 10:5 für sich entscheiden konnte. In den Doppeln verzichteten dann Wolfgang und Ralf auf ihren Einsatz und stellten das dritte Doppel Günter Schleich und Mario Pützer zur Verfügung. Die beiden taten sich etwas schwer und so musste der Match-Tie-Break mit 11:9 entscheiden, nach 6:4 und 4:6 in den Sätzen. Doppel 1 und 2 wurden von Lars und Christian mit jeweils 6:1 und von Roman und Thomas mit jeweils 6:2 locker gemeistert.

Nach diesem Bilderbuchauftakt steht man nun an der Tabellenspitze und könnte sie auch noch nach der nächsten Begegnung erfolgreich verteidigen.

 

Saarlandliga

Herren 40 1 – TC Blau-Weiss Beckingen 1                                              16:5

Als Saisonauftakt war der Nachbar aus Beckingen zu Gast. Auf Pos. 1 trafen zwei ebenbürtige Gegner aufeinander. Im ersten Satz dominierte Henning Heinz deutlich und gewann entsprechend zu Null. Der zweite ging mit 7:5 an den Gegner, der auch dann den Match-Tie-Break mit 10:8 für sich entscheiden konnte. Auf Pos. 2 hatte Heiko Weyand leichtes Spiel und gewann mit 6:1 und 6:2. Das gleiche Ergebnis konnte auch Volker Kies erzielen, übrigens in seinem ersten Medenspiel nach langer Abstinenz. Verlernt hat er allerdings nichts. Auf Pos. 4 hatte Philipp Maurer einige Mühe und konnte den Sack erst im Match-Tie-Break zumachen, nach 6:2 und 4:6. Dieter Winter hielt seinen Gegner mit 6:0 und 6:2 auf Distanz. Das gleiche Ergebnis erzielte auch Francois Styga auf Pos. 6.

Von den Doppeln ging das dritte an Beckingen mit jeweils 3:6. Doppel 1 und 2 blieben in Dillingen mit 6:4 und 6:3, sowie mit 6:3 und 6:4.

Ein starker Gegner ist somit schon aus dem Spiel genommen aber in dieser Klasse ist jeder ernst zu nehmen.

 

Landesliga

SG Greaubach/Steinb. 1 – Damen 40 1                                                    9:12

Auch die Damen 40 konnten einen guten Start in die neue Saison vorweisen. Nach den Einzeln stand es Unentschieden 6:6, nachdem Patricia Groß ihr Einzel mit 1:6 und 2:6 abgegeben hatte, Conny Dobelmann mit 6:7 und 3:6 auch nur zweiter Sieger blieb und Tanja Laville erst im Match-Tie-Break mit 6:10 den Kürzeren gezogen hatte, nach 6:4 und 3:6 in den Sätzen. Für die Dillinger Habenseite sorgten Elena Scholz mit 6:1 und 6:3, mit dem gleichen Ergebnis Daniela Heene-Niesen und Christina Boschulte mit 6:0 und 6:2. Ohne viel zu taktieren wurden die Doppel aufgestellt und da machte man alles richtig. Patricia und Conny gaben ihr Doppel knapp im Match-Tie-Break mit 6:10 ab. Hingegen waren Elena und Tanja mit jeweils 6:3 und Daniela zusammen mit Tina mit deutlichen 6:1 und 6:1 mehr als erfolgreich.

Der erste Schritt zum Klassenerhalt ist auf jeden Fall gemacht.

 

 

Mittwoch, 01.05.

 

Oberliga

SG Altf./Wallerf./Dillingen 1 – TC Rot-Weiss 1897 Speyer 1             19:2

Für die Domstädter aus der Pfalz begann die Saison nicht gerade optimal. Ihre Nr. 1 musste sich nach dem ersten Spiel im ersten Satz in ärztliche Behandlung begeben und schied für den weiteren Spielverlauf aus. An dieser Stelle einen herzlichen Dank an Dr. Thomas Holbach der die Erstversorgung vornehmen konnte und dadurch Schlimmeres verhinderte. Von diesem Umstand profitierte Lars Thiery und übernahm kampflos die Punkte. An Pos. 2 hatte Christian auch nicht allzu große Mühe beim 6:2 und 6:4. Erheblichen Widerstand leisteten hingegen die Gegner von Roman Lauer, Wolfgang Kiefer und Thomas Hessz. Roman verlor gegen einen starken Gegner nach 4:6 und 7:5 den Match-Tie-Break mit 6:10. Wolfgang und Thomas konnten den selbigen mit jeweils 10:3 für sich entscheiden. Auf Pos 6 hatte Ralf Beckstein mit 6:1 und 6:4 eine lösbare Aufgabe. Der Gegner konnte dann nur noch zwei Doppel bedienen. Für Lars und Christian war das mit jeweils 6:2 eine klare Angelegenheit und Thomas hatte zusammen mit Ralf ihre Gegner mit 6:1 und 6:3 deutlich im Griff.

Ein gelungener Auftakt für die Herren 50. In drei Tagen ist der nächste Gegner zu Gast und dann wird man sehen was die neue Saison zu bieten hat.

 

 

 

Der Tennisclub wünscht allen Mitgliedern, Freunden und Familien frohe Ostern und erholsame Feiertage. Und viel Erfolg beim Suchen der Ostereier...

Hochkarätige Trainingsgäste beim TC Dillingen

Im Bild von links nach rechts: Pascal Benz, Julian Müller, Benjamin Ebrahimzadeh, Marta Kostjuk, Thomas Holbach

Diese Woche durften wir prominente Trainingsgäste bei uns auf der Anlage begrüßen. Unsere neuen Trainer Julian Müller und Pascal Benz hatten durch ihre Vernetzung in den Profibereich eine Anfrage von Benjamin Ebrahimzadeh für Trainingsplätze erhalten.

Da wir, als einer der wenigen Vereine, über Tennis Force Plätze verfügen konnte wir Benjamin sehr gut bespielbare Plätze zur Verfügung stellen.

Benjamin hat bereits mit vielen Profis als Coach zusammengearbeitet, unter anderem hat er Angelique Kerber betreut. Aktuell betreut er Marta Kostjuk in der Vorbereitung auf die Sandplatz Saison.

Marta Kostjuk ist eine 16 jährige Ukrainische Profispielerin die bereits bei den Australien Open die dritte Runde erreicht hat. Aktuell ist Sie die Nr.152 in der WTA Weltrangliste.

Julian und Pascal haben ihre Trainingseinheiten mit Benjamin und Marta kombiniert, und so konnte man Top Profi Niveau bei uns auf der Anlage bestaunen.

 

Wir wünschen Marta viel Erfolg für die anstehende Sandplatz Saison!!

Das neue Trainerteam des TC Rot-Weiss Dillingen

Im Bild von links nach rechts: Pascal Benz, Moritz Pfaff, Julian Müller

Am 01.05.2019 übernimmt das neue Trainerteam „Tennis-Network-Saarland“ das Training für unseren TC Rot-Weiss. Die persönliche Vorstellung geschah bereits im Rahmen der Saisoneröffnung, wo sich das Team vorstellte und gleich mal eine Kostprobe seines Könnens abgab. Unsere Kids und auch die Mädels der aktiven Mannschaften waren jedenfalls begeistert. Unter der Leitung von Pascal Benz, dem ehemaligen „Jugendweltmeister“ von 2002, mehrfacher deutscher Meister im Einzel und Doppel und langjähriger Herren-Oberligaspieler steht im Moment für unseren Verein Julian Müller, aktuell LK 1, ehemalige Nr. 1 der deutschen Jugendrangliste, Mitglied des DTB Bundeskader Jugend, Ranglistenposition unter den Top 30 in Europa U16, etc. zur Verfügung. Dazu kommen noch Moritz Pfaff, ebenfalls LK 1, amtierender Saarlandmeister bei den Herren, aktuelle Nr. 120 der deutschen Herrenrangliste und Spieler der Herren Oberliga, Julia Sonntag, Gymnasiallehrerin, Spielerin in der Damen-Oberliga, beste Absolventin des B-Trainerscheins 2016 und aktuell in der Planung zum A-Trainerschein, sowie mehrere Kaderspieler und Spielerinnen.

 

Für mehr Informationen über Trainingszeiten und Anmeldungen stehen euch Pascal und Julian direkt zur Verfügung. Gerne könnt ihr euch auch über unseren Jugendwart Jörg Hawner über Details informieren.

 

Wir wünschen allen Interessenten, Jung und Alt, viel Spaß und Freude mit dem neuen Team.

 

Saisoneröffnung des TC Rot Weiss Dillingen

Etwas früher als in den vergangenen Jahren startete der TC Rot-Weiss in die neue Saison 2019. Trotz der eher bescheidenen Witterung, zwar mit Sonnenschein, aber fröstelnden Temperaturen, waren doch zahlreiche Mitglieder an diesem 14. April erschienen. Es gab ja auch einiges zu sehen. Zum Auftakt begrüßte der erste Vorsitzende Dr. Thomas Holbach die geladenen Ehrengäste und zwar den Staatssekretär im Ministerium des Saarlandes für Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Herrn Stephan Kolling, den Bürgermeister Herrn Franz-Josef Berg, Frau Dagmar Heib, Mitglied der CDU-Fraktion im Landtag sowie Herrn Dietmar Wächter, Vorsitzender des Stadtverbandes für Sport, beide letztgenannten auch langjährige Mitglieder bei Rot-Weiss. Herr Bürgermeister Berg und der Herr Staatssekretär Kolling hatten jeweils einen Scheck für den Verein anbei, der natürlich mit großem Dank entgegengenommen wurde.

Nun wurde das neue Trainerteam "Tennis-Network-Saarland", dass das Training in Dillingen ab 01.05.2019 übernehmen wird vorgestellt. Unter der Leitung von Pascal Benz steht für unseren Verein Julian Müller als erster Ansprechpartner zur Verfügung. Des Weiteren war Moritz Pfaff, ebenfalls im Trainerteam, mit von der Partie.

Anschließend ging es gleich auf die Plätze und die Tennisinteressierten konnten sich von den Qualitäten des neuen Trainerteams überzeugen. Ein Schmankerl bildete das Match „Politik gegen Tennis“. Da standen auf der einen Seite Frau Dagmar Heib und Stephan Kolling und als Gegner der erste Vorsitzende Thomas Holbach mit seiner Gattin und Kassenwartin Andrea Holbach. Nun waren die Politiker keineswegs Neulinge in Sachen Tennis und so entwickelte sich ein interessantes Match, bei dem das Ergebnis keine allzu große Rolle spielte.

Im Anschluss kamen dann die Mitglieder in dem obligatorischen Schleifchenturnier auf ihre Kosten bis dann wiederum das gesellige Zusammensein im Mittelpunkt stand. Bei Kuchen, Schwenker, Würsten und Salaten ließ man es sich gut gehen und so mancher Neugierige, der vorbeigekommen war, gesellte sich hinzu.

Herzlichen Dank gebührt den Teilnehmern an diesem Event, den geladenen Gästen, der neuen Tennisschule und den vielen Spendern der Kuchen und Salaten. Und so konnte dann ein rundum gelungener Tag zu Ende gehen.

 

Mitgliederversammlung und Wahl des neuen Vorstandes beim TC Rot-Weiss Dillingen

Am 07.04.2019 fand die Mitgliederversammlung 2019 des TC Rot-Weiss Dillingen im Clubheim statt. Hierzu waren zahlreiche wahlberechtigte Mitglieder erschienen. Nach der Begrüßung durch den 1.Vorsitzenden Dr. Thomas Holbach, der Verlesung des Protokolls der letzten ordentlichen MV, der Geschäts-, Kassen-, Sport-, Jugend- und Kassenprüferberichten, wurde Patrick Gindorf als Versammlungsleiter gewählt. Dieser regte die Entlastung des Vorstandes und der Kassenprüfer an.

Als man zu den Neuwahlen kam wurde Dr. Thomas Holbach und Florian Welter für das Amt des 1. Vorsitzenden vorgeschlagen. Mit deutlicher Mehrheit wurde wiederum Dr. Thomas Holbach in einer geheimen Wahl gewählt.

 

Hier der neue Vorstand wie folgt:

 

1. Vorsitzender: →→             Dr. Thomas Holbach

2. Vorsitzender: →→             Jan Ball

Kassenwartin: →→→            Andrea Holbach

Schriftführerin                        Tanja Laville

Pressewart: →→→                Klaus Weyand

Sportwart: →→→                   Peter Eisenbarth

Jugendwart: →→→               Jörg Hawner

Beisitzerin Anlage: →→         Bodo Rehr

Beisitzerin Breitensport: →    Patricia Groß

Beisitzerin Presse: →→         Elena Scholz

Beisitzerin Mitglieder: →        Beate Steimer

Beisitzerin Veranstaltungen:  Daniela Heene-Niesen

 

Der Vorstand bedankt sich ganz herzlich bei den, an diesem wichtigen Tag, erschienenen Mitgliedern und ihrer Stimmabgabe.

 

 

TC Rot-Weiss holt erneut den Meistertitel in der Winterrunde

Die Herren des TC Rot-Weiss Dillingen holten, wie bereits im vergangenen Jahr, erneut den Titel "Meister der Verbandsliga" in der Winterhallenrunde. Maßgeblich daran beteiligt waren Heiko Weyand, Dr. Thomas Holbach, Niklas Holbach, Daniel Kalleder, Joshua Laville, Clemens Jaaks und Michael Kramp.

 

Die Ergebnisse der einzelnen Begegnungen: 

TZ DJK Sulzbachtal 3 - TC RW Dillingen:          7:7

TC Rot-Weiß Waldhaus 5 - TC RW Dillingen:    4:10

TC RW Dillingen - TC Rot-Weiß Brotdorf 2:       9:5

TC RW Dillingen - TC Rot-Weiß Waldhaus 4:    14:0

 

Bei einem Unentschieden und drei klaren Siegen hat man gute Voraussetzungen für die Sommersaison 2019.

 

Herzlichen Glückwunsch Jungs! Weiter so! Bei der Meisterfeier sehen wir uns im Clubhaus wieder. Bitte alles ganz lassen.

Neujahrsempfang beim TC Rot-Weiss Dillingen

 

Zum traditionellen Neujahrsempfang für das Jahr 2019 hatte der Vorstand des TC Rot-Weiss Dillingen am Sonntag, den 20.01. eingeladen und zahlreiche Gäste ließen wiederum das Clubhaus eng werden. Wie in jedem Jahr standen Elisa Kayser und Michelle Kuhn im Entree und überreichten zur Begrüßung das obligatorische Glas Crémant. Als 1. Vorsitzender begrüßte Dr. Thomas Holbach erstmalig die geladenen Ehrengäste, die an diesem Tag leider nicht so zahlreich waren wie in den Jahren zuvor. Das lag allerdings an den Terminen, die von den politisch aktiven Damen und Herren wahrgenommen werden mussten und dringlicher waren. So galten die Grüße dem Präsidenten des Stadtverbandes für Sport und stellvertretendem Fraktionsvorsitzenden der SPD im Dillinger Stadtrat Herrn Dietmar Wächter, dem Ehrenpräsidenten Herrn Bernd Alexander und nicht zuletzt dem ehemaligen 1. Vorsitzenden Herrn Patrick Gindorf. Nach lobenden Worten über einzelne Leistungsträger im Verein, kam es zur Ehrung der Mannschaften, die in dem vergangenen Jahr besondere Erfolge vorweisen konnten. Dazu baten der Jugendwart Jörg Hawner und Sportwart Peter Eisenbarth die Meistermannschaften auf das Podium.

 

Hier die Mannschaften und ihre Aufstellung: 

 

Bambini 1 der SG Dillingen-Wallerfangen 

Dräger Moritz 

Hawner Luis 

Staudt Niclas 

 

Juniorinnen u15 Landesliga 

März Diana 

Nicola Lea 

Labouvie Joline 

Heisel Ella 

Hawner Maja 

Rath Jule 

 

Junioren u18 A-Klasse 

Holbach Niklas 

Vettori Kai 

Bellmann Philipp 

Semenic Joel 

Merl Leonard 

Ganster Luca 

Braun Mathis 

 

Als besondere Auszeichnung für einige Akteure gelten die Anzahl der gewonnenen LK-Punkte in den Medenspielen und Turnieren. 

Bei den Senioren waren das 2018: 

  • Groß Patricia mit 910 und Heiko Weyand mit 660 LK Punkten und bei den Junioren 
  • Holbach Niklas mit 770 und Maja Hawner mit 390 LK Punkten. 

Jörg und Peter überreichten hierzu die einzelnen Pokale und Urkunden. 

Gegen 12,00 Uhr eröffnete der erste Vorsitzende das Buffet und eine gut gestimmte Gesellschaft saß bei angeregter Unterhaltung bis in den späten Nachmittag zusammen. 

Medenspiele KW38

 

Samstag, 22.09.2018

 

Landesliga

 

Herren 30 1 – SG Eiweiler/Ludweiler 1                                        21:0

 

Obwohl die Gäste auf keiner Position ihren Gastgebern LK-mäßig ebenbürtig waren, konnten sie hier und da recht ordentlich mithalten und relativierten somit das doch eindeutige Endresultat. An Pos: 1 musste sich Heiko Weyand anstrengen um seine Sätze mit 6:3 und 6:4 zu gewinnen. Ebenfalls kein Selbstläufer war das Spiel von Roman Lauer. Zumindest im ersten Satz hatte er erhebliche Mühe mit 7:5, um dann doch noch den Zweiten mit 6:2 klarzumachen. Daniel Kalleder brauchte nur eine Einschlagzeit um mit jeweils 6:0 den Platz zu verlassen. Ähnlich spielte Maximilian Kronenberger. Hier hieß es am Ende 6:0 und 6:2. Anders erging es Dieter Winter. Sein Gegner stand im beharrlich auf den Füßen und das Ergebnis von 6:4 und 7:6 zeugte von Schwerstarbeit. An Pos. 6 hatte wiederum Jan Ball keine Schwierigkeiten. Er schickte seinen Gegner mit jeweils 6:1 vom Platz. Für die Doppel ließ man sich dann was einfallen. Roman und Frank Rejek spielten das dritte Doppel. Und das hatte es in sich. Nach Verlust des ersten Satzes und einer Führung der Gäste im zweiten, schien das Ding schon verloren. Mit Konzentration und einem 21:0 im Kopf, drehten die beiden das Spiel doch noch um, gewannen den zweiten Satz im Tie-Break und den anschließenden Match-Tie-Break mit 10:3. Die Doppel 1 und 2 waren sichere Beute unserer 30ern.

 

Ein wichtiger Sieg in dieser Höhe. Aber da Schmelz an diesem Wochenende ebenfall hoch gewonnen hatte, bleibt nur noch die Hoffnung auf einen Ausrutscher des Mitbewerbers im letzten Spiel gegen Oppen. Unsere Jungs können da nur noch zuschauen.

 

 

TC Rot-Weiß Waldhaus 1 – Damen 30 1                                     7:7

 

Mit Sabrina und Laura waren unsere Damen 30 nach Saarbrücken gereist, um im letzten Spiel noch einmal zu punkten. Das gelang aber nur zur Hälfte. Sabrina Seiwert konnte auch diesmal mit ihrem Standartergebnis von jeweils 6:0 aufwarten. Laura Jakob musste sich aber ihrer Gegnerin in einem spannenden Match mit 5:7, 6:4 und 6:10 geschlagen geben. Martina Huwig-Heible ging ebenfall über den Match-Tie-Break, den sie aber mit 11:9 für sich entscheiden konnte, nach 3:6 und 6:0 in den Sätzen. Olena Lauer verlor mit jeweils 0:6. Die Doppel teilten sich die beiden Mannschaften ebenfalls. Sabrina gewann an der Seite von Olena problemlos mit 6:0 und 6:2. Laura und Martina verloren ihr Doppel leider im Match-Tie-Break mit ärgerlichem 8:10, nach 6:3 und 5:7 in den Sätzen.

 

Ein achtbarer 5. Platz ist das Resultat der Saison. Damit kann man zufrieden sein.