WICHTIGE TERMINE ZUR VORMERKUNG:

- 90-Jahr-Feier des TC Dillingen am Freitag, 02.06. (Uhrzeit noch offen)


WISAG Warm-Up 2017

Mit neuem Konzept präsentiert sich unser WISAG Warm-Up im Jahr 2017. Statt über 14 Tage findet das Turnier künftig in Form eines Tagesturniers an einem Wochenende statt. Dadurch konnten wir mit den Damen 40 und Herren 40 zwei weiteren Kategorien die Teilnahme ermöglichen.

Anmeldungen sind jeweils bis zum Vorabend des Turniers möglich, ausgelost wird beim Sign-In (9:30 Uhr am Turniertag).



Jugend-Weihnachtsfeier am Sonntag, 11.12.2016

Am Sonntag, 11.12.2016, findet wieder die alljährliche Weihnachtsfeier für unsere Kinder und Jugendlichen statt.

 

Wir treffen uns gegen 14:30 Uhr direkt am Kino in Saarlouis (Capitol-Kino Saarlouis, Deutsche Str. 14, 66740 Saarlouis). Dort wird uns ein Film präsentiert, der für Groß und Klein bestens geeigent ist.

 

Nach der Vorführung fahren wir zum Clubheim, wo Clubwirt Klaus uns gegen 17:30 Uhr ein leckeres Abendessen zaubern wird. Ausserdem erwartet euch dort noch eine kleine Überraschung :-)

 

Anmeldung bitte über die Liste am Eingang des Clubhauses bzw. in der Halle oder per Mail an jugend@tc-dillingen.net. Auf möglichst viele Teilnehmer und einen schönen Nachmittag freuen wir uns bereits jetzt!

Unsere Meistermannschaften 2016 im Überblick

Der STB hat uns die Urkunden geschickt - eine perfekte Gelegenheit, um unsere Meistermannschaften 2016 hier noch einmal vorzustellen. Zusätzlich zu den 6 hier präsentierten Teams hat es auch die Spielgemeinschaft der Herren 50 geschafft (leider liegt uns da weder Bild noch Urkunde vor).



Auch an dieser Stelle nochmals: Herzlichen Glückwunsch :-)

Zwiebelkuchen & Federweisser am Donnerstag 3.11. ab 19 Uhr

Die Uhren sind umgestellt und wir befinden uns wieder in der dunklen Jahreszeit.

 

Wie schon in den letzten Jahren wird unser Clubwirt Claus auch in dieser Wintersaison wieder kulinarische Themenabende anbieten.

 

Den Start macht 'Zwiebelkuchen mit Federweisser am Donnerstag, 3.11. ab 19:00 Uhr im Clubhaus.

 

Klaus freut sich auf viele hungrige Gäste - bittet aber unbedingt um Voranmeldung unter

06831-73808 (Clubhaus)

oder

06831-71081 (Privat).

Meisterschaftsfeier der Herren 40-1, 40-2 und 30

Am 08.10.2016 fand die Meisterschaft der Herren 40 1, 40 2 und der Herren 30 statt. Um etwa 13,00 Uhr traf man sich vor dem Clubheim und es ging gemeinsam zur Golfanlage Weiherberg in Nunkirchen. Etwa 25 Teilnehmer wollten hier ihre Kräfte messen mit dem einen oder anderen Profi, die sich inzwischen nicht nur einen Namen im Tennissport gemacht haben, sondern auch auf den Golfanlagen ziemlich gute Figuren abgeben.

Das Event hatte Philipp Maurer organisiert und die ganze Angelegenheit wurde ein Heidenspaß, wobei einige ihre bisher nicht vorhanden geglaubten Talente für diesen Sport entdeckten und so manchen alten Hasen in Erstaunen versetzen konnten. (Natürlich beruht sich das auf eigenen Aussagen).

Nach einigen kühlen Pils verabschiedete man sich dann aus dem Hochwald und strebte heimische Gefilden an, nämlich das Clubhaus des TC Rot-Weiss Dillingen.

 

Hier wurde dann richtig gefeiert bei einem zünftigen bayrischen Buffet, das auch der Jahreszeit entsprach und etwa 90 Liter Freibier, die Clubwirt Klaus in einer, sich wahrscheinlich nicht wiederholenden, überschwänglichen und durchaus leichtsinnigen Wette an die Herren verloren hatte. Die wiederum revanchierten sich mit einem großzügigen Wertgutschein bei ihrem Clubwirt und dankten ihm somit für die langen Jahre der gegenseitigen Wertschätzung.

Schnief, da muss man erst mal durch, meine Lieben.

Aber ansonsten wurde bis spät in die Nacht gefeiert und der Sonntag diente dann der allgemeinen Erholung von den geliebten Strapazen.Wie oft sich das in Zukunft noch wiederholen lässt kann man heute noch nicht genau sagen aber eine große Wahrscheinlichkeit besteht.

Nochmals Dank an alle die dieses Fest zustande haben kommen lassen und vor allem unserem Verein, der immerhin ein nicht unerhebliches Scherflein für die Meisterfeierfeier hinzugesteuert hat. Doch seien wir mal ehrlich, die Jungs haben es allesamt verdient.

Hier die Meistermannschaften im Einzelnen:

  • Herren 40 1: Aufstieg in die Oberliga
  • Herren 40 2: Aufstieg in die Verbandsliga
  • Herren 30: souveräner Aufstieg in die Landesliga nach Neugründung und nach oben alles offen.

Text: Klaus Weyand

mehr lesen

Die Planungen für die Medenrunde 2017 haben begonnen - wir bitten um die entsprechenden Spielwünsche unserer Mitglieder

Kaum ist die Medenrunde 2016 vorbei - da müssen wir auch schon mit den Planungen der Mannschaften für die Saison 2017 beginnen.

Wir benötigen dazu dringend die Mithilfe aller Mitglieder: Bitte beantwortet so schnell wie möglich in den Vorjahren unsere Umfrage zu Euren Spielwünschen in der Saison 2017. Ihr findet sie HIER. 'Rückmeldeschluss' ist der 6. November 2016.

Rückblick auf den KLAUSen-Cup 2016

Zunächst hatte man den 01.10. als Termin vorgesehen für den alljährlichen Saisonabschluss. Doch Petrus hatte etwas dagegen und man musste auf den Feiertag, den 03.10. ausweichen.

Die Temperaturen waren zwar auch da nicht die angenehmsten, aber zumindest konnte das Turnier ohne irgendwelche Regenunterbrechungen vonstatten gehen.

Etwa 24 Spielerinnen und Spieler, Anfänger und Profis maßen ihre Kräfte in den Mixed-Paarungen, welche nach einer Spieldauer von etwa einer halben Stunde neu ausgelost wurden, so dass das Ganze doch ziemlich ausgewogen war.

Die Turnierleitung lag wiederum bei Peter Eisenbarth, der nebenbei noch als DJ fungierte und alles im Griff hatte. Die Siegerehrung wurde von Clubwirt Klaus übernommen, der dieses Turnier auch vor einigen Jahren in das Turnierprogramm des Clubs eingebracht hatte.

Den Abschluss bildete ein zünftiges, warmes Buffet, wozu sich auch einige Mitglieder gesellten, die an dem Turnier nicht direkt teilnehmen konnten. Nun die Plätze im Einzelnen:

1. Platz: Christian Diehl

2. Platz: Sabrina Seiwert

3. Platz: Alex Brülls

Nach der Siegerehrung saß man noch eine ganze Weile in feucht-fröhlicher Runde zusammen und ließ einen gelungenen Turniertag und die Sommersaison 2016 ausklingen.

Die letzten Spiele der Medenrunde 2016 ...

Freitag, 09.09.2016

A-Klasse: Kleinfeld – SG Niedtaljunioren 1 18:2

Einen deutlichen Sieg im Niedtal konnten unsere Jüngsten, nach einiger Abstinenz, nach hause bringen. Leute, das habt ihr toll gemacht, und vielleicht könnt ihr ja auch gegen Losheim noch einmal punkten, dann wäre der Tabellenplatz, nach der Saison, noch nicht einmal schlecht.

Landesliga: TC 77 Völklingen-Heidstock – Damen 30 6:15

Wenn man sich vor dem Spiel die LK-Stärke der Gastgeber angeschaut hat, erschien einem das Ergebnis von den Einzeln eher sonderbar. Da hieß es nämlich 6:6.

Martina Huwig-Heible verlor auf Pos. 1 knapp im Match Tie-Break mit 6:10, Tanja Laville mit 5:7 und 3:6 auf 2 und Anna Gareis mit 2:6 und 3:6. Jetzt lag es an der Abwehr, verlorenes Terrain wieder zu erobern. Das schafften Beate Steimer und Alexandra Brülls mit jeweils vorbildlichen 6:0 und 6:0. Dazu gesellte sich Tanja Kiefer-Thome mit 7:5 und 6:3.

Nach dem ausgeglichenen Spielstand sollten dann doch die Punkte in den Doppeln gegen den Tabellenletzten eingebracht werden. Und das gelang dann auch. Diesmal ließen Tanja und Anna nichts anbrennen und gewannen ohne Spielverlust. Martina und Alex spielten 6:3 und 7:5 und Beate gewann mit Tanja Kiefer-Thome mit jeweils 6:3.

In der Mitte der Tabelle lässt sich es gut leben, der Abstand nach unten ist der gleiche wie nach oben, oder so ähnlich.

A-Klasse: SG Differten/Überherrn 1 – Herren 30 7:14

Nachdem auch die SG aus Differten/Überherrn nichts gegen die Hechte im Karpfenteich A-Klasse ausrichten konnte, haben die, schon vorzeitig die seichten Gewässer verlassen und können im nächsten Jahr in anderen Gefilden räubern.

Heiko Weyand, an Pos. 1 überließ seinem Gegner in fairer Manier 5 Spiele. Dazu war Roman Lauer an Pos. 2 nicht bereit. Er schickte seinen Gegner mit jeweils zu Null vom Platz. Erik Bach hatte etwas mehr Verständnis und gewann mit 6:0 und 6:1, wie immer. Auch Frank Rejek beteiligte sich an diesem Ergebnis. Dennis Jakob und Jörg Hawner mussten allerdings Federn lassen. Sie verloren mit jeweils 3:6 und mit 3:6 und 1:6.

Heiko und Roman spulten ihr Doppel mit jeweils 6:2 in Ruhe ab. Dennis und Jörg waren mit 6:4 und 6:1 ebenfalls erfolgreich. Oliver Riebel machte sich und seinem Mitspieler Frank das Leben schwer und am Ende stand es nach 6:7 im ersten Satz 0:6 im zweiten.

Die restlichen Spiele der anderen Mannschaften haben nur noch statistischen Wert, und man kann sich auf die Meisterfeier mit den Herren 40 1 und 40 2 freuen, wo die meisten von ihnen allerdings sowieso schon vertreten sind.

Verbandsliga: Herren 50 SG Wallerf./Altf./Dillin. 2 – TC Rot-Weiß Altenkessel 1  21:0

Dieser Kantersieg festigt die Position der SG in der Mitte der Tabelle, obwohl da noch eine Begegnung aussteht. Das eindeutige Ergebnis wird allerdings dem tatsächlichen Spielverlauf nicht ganz gerecht.

Andreas Greulich musste Schwerstarbeit leisten um seinen Gegner im Match Tie-Break mit 10:7 zu schlagen. Ähnlich erging es Andreas Molitor mit 10:6. Günter Schleich hatte keine Probleme und gewann locker mit 6:1 und 6:0, Francesco Casalicchio mit 6:0 und 6:2 und Siegfried Kramp, diesmal ohne Match Tie-Break mit 6:1 und 6:4. Claus Steuer profitierte von der Aufgabe seines Gegners.

In den Doppeln schaute es nicht anders aus. Hier waren Claus und Francesco mit 7:5 und 6:1 erfolgreich, ebenso wie Andreas G. und Siggi mit 6:4 und 6:2. Günter und Andreas M. mussten in den Match Tie-Break, konnten diesen jedoch mit 10:5 für sich entscheiden.

Nachdem auch das Nachholspiel gegen Fraulautern mit 11:10 gewonnen werden konnte, spielt die letzte Begegnung in Beaumarais keine allzu große Rolle mehr. Das Minimalziel Klassenerhalt wurde erreicht.

Landesliga: TC Primstal 1 – Herren 60 SG Dieffl./Dillingen 14:7

Die SG war an diesem Tag Gast beim Tabellenzweiten aus Primstal. An Position 1 hatte es Harry Steiner mit einem sehr starken Gegner (LK10) zu tun und verlor im Match Tie-Break knapp mit 6:10. Auch Werner Klein konnte sich gegen einen um 2LK besseren Kontrahenten mit jeweils 2:6 nicht behaupten. Guido Spallek folgte mit 4:6 und 1:6 und Peter Eisenbarth mit jeweils 1:6. Für die Punkte auf der Habenseite sorgten Martin Bock mit jeweils 6:0 und Hans-Bernd Marxen mit 6:0 und 6:1.

In den Doppeln hatten dann nur noch Harry zusammen mit Bernd einen Erfolg zu verzeichnen. Sie gewannen mit 6:4 und 6:1. Doppel 1 und 2 blieben in Primstal.

A-Klasse: Bambini – TC Schwarz-Weiß Merzig 2 2:19

Gegen den Tabellenzweiten aus Merzig hatten unsere Mädels und Jungs leider das Nachsehen. Moritz Dräger konnte als einziger einen Sieg in den Einzeln verzeichnen, und das mit 10:7 im Match Tie-Break. Diana März und Lea Nicola verloren ihr anschließendes Doppel dann unglücklich im Match Tie-Break mit 3:10.

Sonntag, 11.09.

A-Klasse: Bambini – TC Blau-Weiß Beckingen 1 5:16

Hatte man einen Tag zuvor gegen den Zweitplatzierten verloren, war heute schon der Tabellenführer aus Beckingen zu Gast. Diese Mannschaft bestand nur aus groß gewachsenen Jungs und war dadurch unserem, überwiegend aus Mädels bestehendem Aufgebot, körperlich überlegen. Nur Moritz Dräger ließ sich wiederum, wie schon am Tag zuvor, nicht beeindrucken und wiederholte seinen Sieg vom Samstag mit 10:2 im Match Tie-Break. Auch Joline Labouvie spielte eindrucksvoll und musste sich nur im Match Tie-Break geschlagen geben.

In den anschließenden Doppel konnte dann nur noch Luca Ganster und wiederum Moritz mithalten. Sie gewannen mit 7:5 und 6:3.

Liebe Mädels und Jungs, der dritte Platz ist nicht schlecht. Bei der Olympiade wäre es eine Bronze-Medaille gewesen. Vielleicht wird es nächstes Jahr dann Gold. 

Saarlandliga: Juniorinnen u 18 1 – STC Blau-Weiß Saarlouis 1 5:9

Ein Sieg gegen Saarlouis wäre so wichtig gewesen für den Klassenerhalt und obwohl die Umstände für Dillingen gut waren, Saarlouis konnte nur drei Spielerinnen abstellen, reichte es am Ende dann doch nicht. Lena Kluthe versucht ihr Möglichtes gegen die starke Nr. 1 von Saarlouis, verlor aber dann doch noch deutlich mit 2:6 und 1:6. Louisa Tadayon war mit 2:6 und 1:6 ihrer Gegnerin ebenfalls unterlegen, genau wie Alena Niesen mit 1:6 und 4:6. Da Saarlouis nur ein Doppel bedienen konnte hätte ein Sieg von Leah Reiter und Lena ausgereicht für einen eventuellen Klassenerhalt. In einem dramatischen Match behielten jedoch die jungen Damen aus Saarlouis die Oberhand mit 7:5 und 6:4.

Schade, schade, schade, aber es hätte nicht sollen sein. Die Verbandsliga ist auch nicht so ohne. Ein Spaziergang wird es jedenfalls nicht, doch vielleicht ist wiedermal ein Aufstieg drin.

Landesliga: TC Losheim 2 – Juniorinnen u 18 2 7:7

Dillingen war mal wieder in Unterzahl nach Losheim gereist, um gegen den Abstieg zu spielen, also keine guten Voraussetzungen. Lisa Kahl verlor ihr Einzel mit 1:6 und 4:6. Robin Oberst gewann an Pos. 2 mit jeweils 6:3 und Sara Orlando konnte sich im Match Tie-Break mit 10:2 behaupten. Das einzige Doppel konnten dann Robin und Lisa für Dillingen mit 6:2 und 6:1 verbuchen. 

Ein etwas trauriger Abschluss der Saison. Der Abstieg wäre nicht notwendig gewesen, hätte man vollzählig spielen können. Umso mehr muss man den Mädels zugute halten, dass sie nicht die Lust am Spielen verloren haben. 

Freitag, 16.09.2016

A-Klasse: TC Losheim 2 – Kleinfeld 12:10

Schade, mit ein bisschen Glück hätte das Ergebnis auch andersherum lauten können. Mit 7:6 Sätzen und 59:58 Punkten, aber mit 10:12 MP waren unsere Jüngsten nahe dran. Was nicht ist kann dennoch nächstes Jahr wahr werden. Dann steht ihr an der Tabellenspitze. Wetten?

Samstag, 17.09.

SG Dieffl./Dillingen – SG Gresaub./Schmelz 1 2:19

Gegen die favorisierten Gäste gab es die, wenn auch nicht in dieser Höhe, erwartete Niederlage. Man muss unserer SG allerdings zugute halten, dass einige Leistungsträger verletzt, oder anderweitig verhindert waren. Doch machten die Restlichen ihre Sache nach den Möglichkeiten mehr oder weniger gut. An Pos. 1 spielte Werner Klein 4:6 und 1:6, Guido Spallek jeweils 1:6 und Peter Eisenbarth 2:6 und 1:6. H.D. (Peter) Scherer und Klaus Weyand verloren beide ihre Sätze mit jeweils 3:6 und 2:6. Martin Bock war der Held des Tages. Er schlug seinen, um etliche LK stärkeren Gegner mit 6:4 und 6:3 und ist somit nächstes Jahr um einige Plätze im Aufgebot gestiegen.

Die Doppel brachten keine Überraschungen mehr. Doppel 1 und 2 gingen mit jeweils 1:6 an die Gegner. Im dritten Doppel konnten lediglich Martin und Harald Sprunck im 2. Satz mithalten. Der endete nach 1:6 im Ersten, 6:7 im Tie-Break.

Am Ende hat man den vorletzten Platz in der Tabelle und kann damit zufrieden sein. Im nächsten Jahr allerdings wird alles besser.

Sonntag, 18.09.

Junioren u 18 – Beaumarais/Picard 1 14:0

Der Gegner konnte nur 3 Leute für dieses Spiel aufbieten und die hatten auch keine allzu große Lust. So ging der Sieg unserer u 18 völlig in Ordnung. Der letzte Tabellenplatz nach der Saison ist allerdings ein anderes Kapitel.

Rückblick Medenrunde KW 34 und 35

Samstag, 27.08.2016

A-Klasse: Herren 30 – TC St. Arnual 1 12:9

Zu einer fast mörderischen Hitzeschlacht waren die Gegner aus St. Arnual angereist, und sie sollten unseren Herren zumindest in den Einzeln das Leben schwer machen.

Roman Lauer hatte auf Pos. 1 erhebliche Mühe den ersten Satz mit 7:5 nach hause zu bringen. Im Zweiten hatte dann allerdings der Gegner sein Pulver verschossen und am Ende hieß es dann 6:1. Dieter Winter hatte mit der Hitze Probleme und verlor deutlich mit jeweils 2:6. Francois Styga spielte sich nach gewohnter Manier wieder in den Match Tie-Break, den er aber diesmal seinem Gegner überlassen musste. Erik Bach überzeugte mal wieder auf der ganzen Linie und überließ seinem Gegner aus Höflichkeit lediglich einen Punkt. Dennis Jakob lieferte sich mit seinem Kontrahenten ein Marathon-Match, welches vor allen Dingen einen akustischen Wert hatte und an dem sich auch sein Gegner rege beteiligte. Am Ende hieß es 7:6, 1:6 und 7:10. Frank Rejek gewann mit 6:3 und 6:4.

In den Doppeln wurden dann unsere Herren ihrer Favoritenrolle gerecht. Roman und Erik demonstrierten ihr Doppel hervorragend mit 6:2 und 6:1. Francois und Frank gewannen mit 6:3 und 6:4. Dieter musste zusammen mit Dennis In den Match Tie-Break, den sie nach 6:3 und 3:6 mit 7:10 verloren. Nun ist auch diese Hürde genommen und das Dickicht hat sich noch mehr gelichtet zum freieren Ausblick auf die Meisterschaft.

Sonntag, 28.08.

Saarlandliga: TC Blau-Weiß Homburg 1 – Juniorinnen u 18 1 14:0

Knüppeldick kam es für unsere Juniorinnen u 18 1 in Homburg.

Lena Kluthe stand gegen eine Gegnerin mit LK1, trotz tapferer Gegenwehr mit 0:6 und 3:6 auf verlorenem Posten. Louisa Tadayon verlor mit dem gleichen Ergebnis, Alena Niesen mit jeweils 2:6 und Leah Reiter mit der Höchststrafe.

In den Doppeln konnten dann lediglich Alena und Leah in etwa mithalten um mit 2:6 und 4:6 das Ergebnis nicht gerade so deutlich  ausfallen zu lassen. Lena und Louisa verloren mit 0:6 und 2:6. Im nächsten Spiel wird es wieder schwer, und so sollte man sich auf die letzte Begegnung gegen Saarlouis konzentrieren um dann eventuell den Klassenerhalt zu sichern. Auf diese Begegnung freuen wir uns schon heute, zumal es ein Heimspiel ist.

Landesliga: TC Rotenbühl 1 – Juniorinnen u 18 2 14:0

Rotenbühl hatte an diesem Tag alles aufgeboten, was ihnen zur Verfügung stand, nämlich LK 3, LK 9, LK 11 und LK 23. Und so darf das Ergebnis auch nicht verwundern.

Lisa Kahl, Robin Oberst und Anna Wiezork verloren jeweils zu Null und Sara Orlando mit 1:6 und 2:6.

In den Doppel konnten dann Robin und Lisa ihren Gegnerinnen in etwa Paroli bieten und verloren mit 2:6 und 4:6. Anna und Sarah gaben ihre Sätze zu Null ab. Hierzu kann man nur sagen: wohl dem der hat. Unsere Mädels hatten an diesem Tag eben Pech gehabt, dass der Gegner mit dieser Besetzung auflaufen konnte, aber ein 0:14 Erlebnis haben die Rotenbühler ja schließlich auch schon. 

Freitag, 02.09.2016

A-Klasse: TC Blau-Weiß Beckingen 1 – Kleinfeld 15:1

In Beckingen blieben unsere Jüngsten, trotz großer Anstrengung und Einsatz nur zweiter Sieger. Gegen Losheim und gegen die Niedtaljunioren muss es aber klappen. Da stehen die Chancen gut. Also auf geht`s.

Samstag, 03.09.

Landesliga: Damen 30 – TC Losheim 1 10:11

Gegen den momentanen Tabellenführer schafften unsere Damen ein beachtliches 10:11 Ergebnis, und es hätte noch etwas mehr sein können.

Patricia Groß kämpfte beispielhaft gegen eine ebenbürtige Gegnerin und hatte im Match Tie-Break mit 7:10 das Pech auf ihrer Seite. Daniela Heene-Niesen unterlag ebenfalls mit 3:6 und 2:6, Tanja Laville mit 4:6 und 0:6 und Anna Gareis mit 2:6 und 4:6. Ein wenig Hoffnung brachten die Siege von Kerstin Labouvie, die wiederum hervorragend spielte, mit 6:3 und 6:0 und von Susanne Bellmann auf Pos. 6 mit überzeugendem 6:2 und 6:0.

Da die Gäste nur noch ein Doppel zum knappen Sieg brauchten, machte das die Sache nicht leichter. Losheim verließ sich auf das starke Doppel 1 und lag damit richtig. Kerstin und Daniela verloren deutlich mit 1:6 und 3:6. Doppel 2 und 3 gingen an Dillingen. Mit etwas Fortune und mit Hilfe von Merzig könnte man sich nach dem letzten Spiel gegen die Heidstocker Damen in der Mitte der Tabelle auf einen geruhsamen Winterschlaf einstellen.

Verbandsliga; SG H. 50 2 Wallerf./Altf./Dillingen – SG Mettlach/Orscholz 1 17:4

Sieht man das Ergebnis, sollte man meinen das ganze wäre eher ein Spaziergang gewesen. Aber nichts von alledem.

In den Einzeln war die Spielgemeinschaft aus Mettlach, obwohl von der Papierform her unterlegen, ein gleichwertiger Gegner. Andreas Greulich , auf Pos. 1, gewann mit 7:5 und 6:2 und Claus Steuer, an 2, mit 6:1 und 6:0. Andreas Molitor musste genau wie Siegfried Kramp in den Match Tie-Break. Andreas gewann, nach 7:6 und 6:7 mit 10:5. Das gleiche Ergebnis erzielte auch Siggi nach 3:6 und 6:3. Joachim Klein verlor mit 0:6 und 1:6. Francesco Casalicchio lieferte sich mit seinem Gegner ein Marathon-Match über 2 Stunden und verlor knapp mit 6:7 und 5:7.

Nachdem die Gäste kaum noch Chancen in den Doppeln sahen, hatten unsere Herren 50 2 nur mit wenig  Gegenwehr zu rechnen, obwohl Siggi zusammen mit Wolf Wiezorek in den Match Tie-Break mussten, den sie aber mit 10:5 gewinnen konnten. Andreas war mit Claus erfolgreich im Doppel 1 mit 6:1 und 6:3 und Andreas und Francesco mit 6:3 und 6:4 auf Pos. 2. Nach den ausstehenden Spielen, dürfte ein Tabellenplatz in der Mitte für allgemeine Zufriedenheit sorgen.

Landesliga: SG Löstert./ Nonnw. 1 – SG Herren 60 Diefflen/Dillingen 14:7

Fast auf allen Positionen besser besetzt, war die SG aus dem Hochwald auch von dem Tabellenplatz her, deutlich favorisiert. Doch die Herren 60 der SG Diefflen/Dillingen verkauften sich nicht unter Wert.

Werner Klein und Martin Bock sorgten für die zwei Einzel-Siege mit 6:0 und 6:4, sowie mit 6:4 und 6:1. Harry Steiner verlor hingegen mit 3:6 und 4:6, Guido Spallek mit 1:6 und 2:6, Peter Eisenbarth mit 3:6 und 2:6 und H.D. (Peter) Scherer mit 1:6 und 4:6.

In den Doppeln gestalteten sich die Paarungen etwas ausgeglichener, da die Gastgeber nur ein Doppel zum Sieg benötigten. Das holten sie sich mit 6:1 und 6:0 bei Peter E. und Guido. Doppel 3 gewannen H.D. (Peter) und Harry mit 7:6 und 7:5. Doppel 1 mussten Werner und Martin mit knappen 5:7 und 4:6 den Gegnern überlassen. Die noch ausstehenden Begegnungen werden keinesfalls leichter sein und somit auch das Thema Klassenerhalt nicht näher rücken. Man wird sehen. Daumen drücken ist angebracht.

Sonntag, 04.09.

Saarlandliga: Juniorinnen u 18 1 – SG Marpingen/Alsweiler 7:7

Mit nur drei Spielerinnen, die aber auch zu dritt, anhand der LK´s, schier unüberwindlich schienen, waren die Gäste von der SG Marpingen/Alsweiler angereist. Mit ihrer Gegnerin, LK 7, lieferte sich Lena Kluthe ein spannendes Match und hatte durchaus ihre Möglichkeiten. 0:6 und 2:6 hieß es aber dann doch letztendlich. Louisa Tadayon konnte ihrer Kontrahentin lange Paroli bieten und verlor knapp mit jeweils 3:6. Die Überraschung des Tages war aber das Match von Alena Niesen. Sie hatte ihre Gegnerin (LK 17) jederzeit im Griff und gewann deutlich mit 6:4 und 6:0.

Da die Gäste lediglich ein Doppel stellen konnte, hatten sie letztendlich die Möglichkeit nur noch ein Remis zu erreichen. Das taten sie dann auch gegen Alena und Lena mit 6:3 und 6:1.

Dieses wichtige Unentschieden könnte das Zünglein an der Waage für den Klasserhalt sein. Dazu gehört aber noch etwas eigenes Glück und ein wenig Pech für die Anderen.

Landesliga: Juniorinnen u 18 2 – TC Rot-Weiß Waldhaus 3:11

Wiederum waren die Gegnerinnen von Saarbrücken auf allen Positionen besser besetzt und demonstrierten dieses auch auf den Plätzen.

Für Lisa Kahl, Robin Oberst, Anna Wiezorek und Sara Orlando blieb jeweils nur ein Spiel in den Sätzen.

In den Doppeln konnten es sich die Gegnerinnen sogar leisten, Doppel 3 wegen Verletzung zu schenken. Aber auch im verbleibenden Doppel ließen die Saarbrücker Damen unseren Mädels keine Chance und gewannen mit dem deutlichen Ergebnis von 6:0 und 6:1 gegen Lisa und Robin. Wegen Verletzungen und dem daraus resultierendem Personalmangel werden die restlichen Begegnungen sehr schwer werden. Aber vielleicht geschieht ja noch ein Wunder.

B-Klasse: TV Hülzweiler Abt. Tennis 3 – Junioren u 18 7:2

Aus nicht nachvollziehbaren Gründen war Dillingen mit nur drei Spielern nach Hülzweiler gereist und hatte dadurch folglich auch kaum Chancen, welche man mit Vollbesetzung durchaus hätte haben können.  

In den Einzeln zeigte Niklas Holbach sein Können und gewann mit 6:1 und 6:4. Philipp Bellman und Felix Baldowski verloren 0:6 und 3:6, sowie mit 5:7 und 3:6. Im einzigen Doppel spielten anschließend Philipp und Felix 1:6 und 4:6. Ein Fazit erübrigt sich an dieser Stelle, würde auch unseren gebeutelten Jungs nicht sonderlich helfen.

Tolles Jubiläumsturnier der Tennisschule Georg Eich

Vergangenen Sonntag, dem 28.08.2016, veranstaltete die Tennisschule TCT Georg Eich ein Jubiläumsturnier anlässlich der 20-jährigen Trainertätigkeit von Georg Eich. Eingeladen waren alle Vereinsmitglieder des TC Rot-Weiss Dillingen. Für die Kids stand die "TCT-Meisterschaft" mit den Disziplinen "STB-Tennis-Sportabzeichen", "Messung der Aufschlaggeschwindigkeit", "Gruppenspiele im Tennis" und die neue Trendsportart "Sackloch" auf dem Programm.

 

Aber auch die Erwachsenen kamen nicht zu kurz: Beim "TCT-Netzroller-Cup" wurde bei 4 Runden Mixed á 20 Minuten die Kondition der Teilnehmer auf eine harte Probe gestellt. Bei einer Kaffe- und Kuchenpause (von manchen kurzerhand zur Crémant-Pause umfunktioniert) konnte sich noch einmal kräftig für die im Anschluss stattfindende Siegerehrung der beiden "Turniere" gestärkt werden.

Nach den Ehrungen stand dann der Losverkauf für die Tombola auf dem Programm. 100 Preise im Gesamtwert von knapp 1.500€ standen zur Verlosung. An dieser Stelle nochmals herzlichen Dank an alle Sponsoren, ohne die dies so nicht möglich gewesen wäre. Der Erlös aus dem Tombolaverkauf und aus den Kuchenspenden sowie das gesammelte Startgeld (5€ pro erwachsenem Teilnehmer) spendet die Tennisschule TCT Georg Eich der Stiftung "Du musst kämpfen" für krebskranke Kinder (http://www.dumusstkaempfen.de). Eine ganz tolle Sache, wie wir finden!

Als "Überraschungsgast" durften wir STB-Vizepräsident Peter Koch begrüßen. Dieser ließ es sich nicht nehmen, Georg Eich zum 20-jährigen Trainerjubiläum persönlich zu gratulieren. Mit anerkennenden Worten dankte er Georg für sein langjähriges Engagement im Tennissport. Auch der Vorstand des TC Rot-Weiss Dillingen bedankte sich bei Georg Eich für die geleistete Arbeit der vergangenen Jahre.

 

Anschließend begann der gemütliche Teil und die 51 Teilnehmer ließen den Abend bei einem leckeren Grillbuffet entspannt ausklingen. Ein toller Tag mit super Stimmung, viel Spiel und riesigem Spaß!

 

An dieser Stelle auch vielen Dank an alle Kuchenbacker, Spendensammler, Losverkäufer und so weiter ;-) Besten Dank auch an das Trainerteam der Tennisschule sowie an die vielen Teilnehmerinnen und Teilnehmer für die Mithilfe und Teilnahme an dieser tollen Veranstaltung.

Rückblick Stadtwerke Dillingen Jugend Cup 2016

Vom 01.08. bis 07.08. fand der alljährliche Jugend Cup, gesponsert von den Dillinger Stadtwerken, auf der Anlage des TC Rot Weiss Dillingen statt.

Aufgrund der gemeldeten Zahl von etwas über fünfzig Teilnehmern, zwei waren sogar aus Übersee angereist, konnte man die Vorrundenspiele im Gruppenmodus austragen, was bedeutete, dass die meisten Teilnehmer fast täglich mindestens ein Match zu absolvieren hatten, in den Altersstufen u 12, u 14, u 16 und u 21. Da das Wetter in dieser Woche nicht immer mitspielte, kam es zu kleinen Spielverzögerungen, die aber von der Turnierleitung, sprich Peter Eisenbarth, umsichtig und souverän gemeistert wurden, so dass doch noch ein fließender Turnierablauf zustande kam. In fast allen Altersgruppen waren natürlich auch Spielerinnen und Spieler aus dem eigenen Verein vertreten, die sich allesamt wacker schlugen, und sogar einen Sieger und einen Finalteilnehmer stellten.

An dieser Stelle möchten wir Joel Eich, zum 1.Platz bei den u 16 und Niklas Holbach zu Platz 2 bei den u 14 beglückwünschen. Und nun zu den Platzierungen und  Endspielergebnissen:

Junioren u 12:  Schleich, Oliver (STC Blau-Weiß Saarlouis) – Hesster, Asa (TC Landstuhl) 6:1, 6:4

Juniorinnen u 12: 1. Platz: Faust, Gina (TC Schwarz-Weiß Bous) 2. Platz: Schmitz, Stella (TC Landstuhl)

Junioren u 14: Gray, Freddie (TF 1980 Oppen) – Niklas Holbach (TC Rot-Weiss Dillingen) 6:1, 6:4

Juniorinnen u 14: 1. Platz: Bernard, Giulia (TVGG Igel) 2. Platz: Weber, Jule (TC Wallerfangen)

Junioren u 16: Eich, Joel (TC Dillingen) – Schmidt, Maximilian (TC 1979 Stennweiler) 6:1, Aufg.

Juniorinnen u 16: Schmitz Aiva (TUS Neunkirchen) – Wolff, Franziska (TV Hülzweiler) 6:0, 6:0

Nachwuchs u 21 m.: Roth, Yannik (TC Rotenbühl) – Weißing, Jan (TC Oberthal)  3:6, 7:5, 11:9

Nachwuchs u 21 w.: 1. Platz: Schwab, Zoe (TC Merzig) 2. Platz: Hild, Katharina (TC Fraulautern)

Wir danken an dieser Stelle nochmals dem Hauptsponsor, den Dillinger Stadtwerken, nach denen das Turnier auch letztendlich benannt ist und natürlich auch der gesamten Turnierleitung, insbesondere unserem Peter Eisenbarth, der oft auch einen 14-Stundentag nicht scheute.