Medenspiele vom 14.06. – 16.06.2024

Freitag, 14.06.

A-Klasse

Midfeld – SG Püttlingen/Ensdorf 1                                                        14:0

Einen gemütlichen Nachmittag konnte sich unser Midfeld an diesem Freitag machen. Die Gäste waren mit nur 3 Feldspielern angereist, und somit schon mal im Hintertreffen. Jonathan Hares, sowie Katharina Winter gaben in beiden Sätzen keine Punkte ab. Vanessa Kraleva schenkte ihrem Gegner im zweiten Satz ein Spiel. Zu den Doppeln traten die Gäste erst gar nicht mehr an.

Ein müheloser Sieg verschaffte unserem Midfeld den zweiten Tabellenplatz, auf dem man ausruhen kann.

 

Samstag, 15.06.

Regionalliga

BW Wiesbaden – Herren 50                                                                      3:6

Auch die Hessen konnten den Lauf unserer Herren 50 nicht stoppen. Dafür sorgten Torsten Klein mit 6:4 und 6:3, Axel Brausch mit 6:4 und 6:1, Volker Kies mit dem gleichen Ergebnis und Lars Thiery mit überzeugendem 6:0 und 6:3. Berthold Bach und Falk Leidel mussten sich jeweils mit einer Niederlage begnügen. Auch in den Doppeln bewiesen die Herren 50 ihre Dominanz. Torsten und Volker spielten jeweils 6:2 und Axel mit Lars 6:2 und 7:6.

Auch diese Hürde ist genommen und der zweite Tabellenplatz ist immer noch gesichert.

 

Oberliga

TC Hassloch – Herren 55                                                                             11:10

Jammerschade! Hassloch konnte durch dieses Match, das unsere Herren 55 durch eine Pechsträhne abgeben mussten, zu den ersten Punkten kommen. Durch die Siege von Ralf Beckstein mit deutlichem 6:0 und 6:2, sowie Achim Giro mit jeweils 6:3 und Markus Oellerich im Match-Tie-Break mit 10:8, nach 1:6 und 6:3 in den Sätzen, stand es 3:3 in den Einzeln. Das Spiel von Christian Warken war dafür mit ausschlaggebend. Nach 6:4 Führung im ersten Satz, konnte er bei einem Stand von 5:3 wegen einer Verletzung nicht mehr weiterspielen. Verletzungsbedingt musste auch Günter Schleich passen. Wolfgang Kiefer verlor erst im Match-Tie-Break sein Spiel. Dementsprechend war man dann auch nicht in der Lage, durch die Verletzungen unserer Leute, die Doppel optimal einzusetzen und so konnten nur noch Achim und Ralf ihr Spiel mit 6:2 und 6:1 nach Hause bringen.

Wenn zu einer sowieso dünnen Personaldecke auch noch Verletzungen hinzukommen kann man das Ganze nur bedauern und den Geschädigten gute Besserung wünschen.

Sonntag, 16.06.

 

Landesliga

Herren 1 – TC Rot-Weiß Brotdorf                                                            7:14

Zu diesem Spiel hatte Brotdorf alles aufgeboten, was möglich war. Sogar Julian Müller hatte seine Schwierigkeiten. Gegen einen groß aufspielenden Gegner, konnte er nach 6:0 im ersten Satz, den Sack im zweiten Satz erst im Tie-Break zumachen. Ebenfalls sein Match zu gewinnen gelang Joshua Laville mit 6:2 und 7:5. Jan Ball verlor mit 2:6 und 1:6, Daniel Kalleder mit 5:7 und 2:6, Clemens Jaaks im Match-Tie-Break mit 4:10 und Luis Hawner mit 3:6 und 2:6. In den Doppeln konnten nur noch Joshua und Jan punkten. Doppel 1, gespielt von Daniel und Julian entwickelte sich zu einem Tenniskrimi, wobei die Gegner leider mit 15:13 im Match-Tie-Break die Oberhand behielten. Doppel drei nahmen ebenfalls die Gäste mit. Konstantin Heib und Clemens gaben ihre Sätze mit jeweils 2:6 ab.

 

Den dritten Tabellenplatz hatte man zwar vor Saisonbeginn nicht unbedingt in der Planung, aber nachdem wie alles in dieser, doch überraschend starken, Klasse gelaufen ist, kann man mit dem Erreichten zufrieden sein.

Medenspiele vom 08.06. und 09.06.2024

Samstag, 08.06.2024

Oberliga

Herren 55 – TC Rotenbühl 1                                                       5:4

Dieser Sieg gegen den renommierten Verein aus der Landeshauptstadt war nicht unbedingt eingeplant, aber deswegen umso schöner. Thomas Hessz, an Pos. 1 entzauberte seinen, nicht gerade unbekannten Gegner, dank seiner taktischen Spielweise, mit 6:3, 1:6 und 10:7 im Match Tie-Break. Ralf Beckstein, an 2, überließ in dieser Begegnung mal ausnahmsweise dem starken Gegner mit 4:6 und 2:6 das Feld. Wolfgang Kiefer musste nach 4:6 und 6:3 in den Match-Tie-Break, den er leider mit 3:10 abgeben musste. Einen deutlichen Sieg konnte Markus Oellerich mit 6:0 und 6:2 verzeichnen. Jürgen Mahren hatte ebenfalls den längeren Weg gewählt und schaffte im Match-Tie-Break ein 10:7, nach 1:6 und 6:3. Günter Schleich tat es ihm nach mit 10:5, nach 4:6 und 6:1. Unsere Herren 55 brauchten also nach einem Stand von 4:2 nur noch ein Doppel. Nach einer taktisch klugen Aufstellung, Achim Giro und Ralf spielten das zweite Doppel, zeigten die beiden eine hervorragende Leistung und ließen den Gegnern mit jeweils 6:1 keine Chance. Doppel 1 und 3 konnte man getrost den Rotenbühlern überlassen, die dadurch trotzdem nicht zu begeistern waren.

Ein wichtiges Spiel war somit auf der Habenseite eingetragen und schafft einen weiteren wichtigen Punkt in der Tabelle.

 

Sonntag, 09.06.

Landesliga

Herren 1 – TC Gresaubach 1                                                       21:0

Gegen die spielfreudigen Gastgeber kam die Truppe aus Gresaubach völlig unter die Räder. Lediglich Jan Ball, auf 2, schenkte seinem Gegner etwas mehr Aufmerksamkeit und konnte den Sack erst mit 10:8 im Match Tie-Break zumachen. Julian Müller und Daniel Kalleder spielten beide auf Zeit, wobei diesmal Daniel etwas schneller war mit jeweils 6:0. Julian überließ seinem Gegenüber einen Punkt und brauchte so ein wenig mehr Spielzeit. Clemens Jaaks spielte solide mit 6:1 und 6:3 und Joshua Laville hatte mit jeweils 6:0 auch wenig Geduld mit seinem Kontrahenten. Michael Kramp ließ mit 6:3 und 6:2 seinen Gegner etwas mehr mitspielen. In den Doppel konnte man dann beruhigt etwas variieren, wovon Clemens und Jens Prefi, schon fast übermäßig Gebrauch davon machte. Beide hampelten sich bis in den Match-Tie-Break, den sie dann aber für sich entscheiden konnten. Doppel 1, gespielt von Daniel und Jan, tat auch nur das Nötigste mit 7:5  und 6:3. Luis Hawner und Joshua sorgten für ein normalese Ergebnis von 6:3 und 6:2.

Jetzt gilt es die Kräfte auf Brotdorf zu konzentrieren.

 

A-Klasse

SG Nunkirchen/Brotdorf 4 – Damen 1                                    7:7

Nach vier Niederlagen in Folge, tat das Unentschieden in Brotdorf so richtig gut. An Pos. 1 musste Ella Heisel ein deutliche Niederlage mit jeweils 1:6 hinnehmen. Maja Hawner verlor den ersten Satz erst im Tie-Break und den zweiten mit 0:6. Ausbügeln konnte das Robin Oberst an 3, mit 6:4 und 6:1 und Laura Steimer konnte ihre Routine mit 6:1 und 6:0 unter Beweis stellen. In den Doppeln waren Laura und Robin ebenfalls tonangebend und ließen mit jeweils 6:1 keine Missverständnisse aufkommen. Doppel 1 blieb bei den Gastgebern.

 

Alles was von dieser Saison übrigbleibt, sollte man möglichst schnell abhaken und sich schon auf nächstes Jahr konzentrieren wo es dann garantiert besser laufen wird. 

5.Spieltag

Medenspiel vom 31.05.24

A-Klasse

Midfeld – TC Ludweiler 1                                                           3:11

Am Freitag war der bisher ungeschlagene Tabellenführer aus Ludweiler zu Gast auf der Anlage der Rot-Weissen. Dass die Mannschaft der Gegner nur aus Jungs bestand, brachte nicht unbedingt den erwarteten Vorteil. Wenn auch Jonathan Hares und Katharina Winter sich ihren Kontrahenten mit jeweils 2:6 und 3:6 beugen mussten, schafften es Vanessa Kraleva und Tim Hassenteufel mit überzeugender Leistung jeweils in den Match-Tie-Break, den Vanessa mit 5:10 und Tim sogar mit 8:10 knapp verlor. In den Doppeln konnten Vanessa und Katharina noch einen draufsetzen und ihr Doppelergebnis mit deutlichem 6:2 und 6:2 für ihre Mannschaft einfahren. Im ersten Doppel verloren Tim und Jonathan den ersten Satz mit 2:6 und den zweiten knapp mit 4:6.

 

Sollte noch ein Erfolg in einem weiteren Match hinzukommen, kann man mit einem guten Tabellenplatz am Saisonende höchst zufrieden sein.

Medenspiele vom 19.05 - 26.05.2024

Samstag, 19.05.

Landesliga

Herren 1 – TC Grün-Weiß 1973 Nunkirchen 1                                   17:4

Die Gäste aus dem Hochwald taten das was sie konnten und die Herren von Dillingen es zuließen. Julian Müller zeigte wieder ein überlegenes Match mit 6:1 und 6:0. Jan Ball lieferte sich einen Kampf auf Augenhöhe, wobei das glücklichere Ende beim Gegner verblieb mit 10:7 im Match-Tie-Break nach 6:7 und 7:6. Daniel Kalleder dominierte seinen Kontrahenten mit 6:0 und 6:2. Ebenfalls hatte Clemens Jaaks mit 6:3 und 6:4 keine nennenswerten Schwierigkeiten. Ein Marathonmatch lieferte sich allerdings Joshua Laville mit seinem Gegenüber. Nach 7:6 und 4:6 entschied der Match-Tie-Break mit 10:8  für sein Konto. Luis Hawner musste sich mit 4:6 und 2:6 geschlagen geben. Die Doppel konnten die Dillinger allesamt für sich entscheiden.

 

Samstag, 26.05.

TF 1980 Oppen 2 – Herren 1                                                                     16:5

Das es ein schwerer Gang werden würde, war unseren Herren durchaus bewusst. Man traf auf den bisher stärksten Gegner. Lediglich Julian Müller wurde seiner Favoritenrolle wieder mal gerecht und zeigte das eindrucksvoll mit 6:0 und 6:3. Jan Ball verlor ziemlich deutlich mit jeweils 2:6. Daniel Kalleder lieferte sich einen heißen Kampf mit seinem Gegner und verlor erst im Match-Tie-Break, nach ausgeglichenen Sätzen. Clemens Jaaks musste die Überlegenheit seines Gegners anerkennen. 2:6 und 3:6 hieß es nach den Sätzen. Michael Kramp konnte den ersten Satz mit 5:7 noch ausgeglichen gestalten, musste dann aber im Zweiten seinem Gegner mit 3:6 den Erfolg überlassen. Luis Hawner zeigte mit 4:6 und 6:7 eine passable Leistung. Nach den Einzeln waren nun drei Doppelerfolge von Nöten. Dies erschien in Anbetracht der gegnerischen Stärke fast unmöglich. Obwohl unsere Jungs sich gewaltig ins Zeug legten, konnten lediglich Julian und Jan ihr Doppel mit 7:6 und 6;2 gewinnen. Doppel 2 und 3 blieben leider in Oppen.

Der nächste Gegner dürfte aber wieder machbar sein, obwohl man in dieser Klasse niemand unterschätzen sollte.

 

A-Klasse

TF Saarlouis-Roden 1 – Damen 1                                                             9:5

 

Unsere Damen konnten sich erstmals vollzählig in Roden präsentieren. En starkes Match lieferte sich Elisa Kayser mit ihrer deutlich jüngeren Gegnerin. Der erste Satz ging mit 6:4 an Elisa, den Zweiten musste sie mit 5:7 abgeben und im Match Tie-Break mit 6:10 ließ etwas die Konzentration nach. Ella Heisel und Maja Hawner hatten durchaus ihre Möglichkeiten, doch die Ergebnisse von 1:6 und 3:6, sowie 3:6 und 2:6 waren schon deutlich. An Pos. 4 hatte Michelle Kuhn mit 6:0 und 6:4 alle Möglichkeiten. Die Doppel teilte man sich. Hier waren Ella und Maja Erfolgreich. Elisa und Michelle mussten ihre Sätze abgeben.